Blogtour Webware – Teil 6

Elegantes Kleid

Das Kleid aus Julias neuem Buch findet ihr auf S. 52. An diesem Kleid hat mich besonders der Ausschnitt gereizt. Ich finde ihn wunderschön.

Ich habe es aus einem sehr dünnen Viskosestoff genäht, deshalb muss ich ein Unterkleid darunter tragen. Aber das ist ja nicht schlimm.

Für den Stoff habe ich ein klassisches schwarz-weiß Muster gewählt. Das lässt sich aber nur schwer fotografieren. Das seht ihr auch im Buch auf S. 55.

Das Buch von Lillesolundpelle heißt „Basics aus Webware nähen“ und ist im Frech Verlag erschienen.

Am Freitag ist dann mein letztes Teil aus dem Buch dran, der „Schwingende Rock“.

Viele Grüße

Claudia

(Beitrag enthält Werbung wegen Markennennung)

Blogtour Webware – Teil 5

Luftiges Sommerkleid

Das Kleid besteht aus einem OT und einem schwingenden Rockteil. Da lag es für mich nahe, ein zweifarbiges Kleid zu testen. Den Stoff habe ich bei allesfürselbermacher besorgt. Es handelt sich um einen weich fließenden Baumwolltwill. Den hatte ich vorher auch noch nie vernäht. Fühlt sich aber sehr gut auf der Haut an.

Den Rock habe ich ein kleines bisschen verlängert. Im Buch ist der Schnitt auf S. 48 und mein Beispiel auf S. 51. Es wurde vom Verlag das Bild ohne Gürtel ausgewählt. Ich habe nämlich einen dazu genäht und das Kleid bisher auch nur mit Gürtel getragen.

Aber seht selbst…

Den Schnitt findet ihr im neuen Buch von lillesolundpelle „Basics aus Webware nähen“ aus den frechverlag.

Eine gute Woche!

Claudia

(Beitrag enthält Werbung)

Blogtour Webware – Teil 4

Romantisches Blusenkleid

Wohoo, heute überschreite ich den Zenit meiner Beiträge für das Buch „Basics aus Webware nähen“ von Lillesolundpelle. Insgesamt 7 Teile durfte ich für Julia zur Probe nähen. Das Romantische Blusenkleid war eines meiner ersten Modelle.

Ich trage eigentlich nur wenig Blusen, da ich mich mit Hosen dazu schwer tue und auch für Röcke sind sie mir meist zu kurz. Aaaaaber ein Blusenkleid – jaaaa, das ist genau das Richtige für mich.

Beim Stoff aussuchen fiel mir der dünne Jeansstoff von milli blue in die Hände. Bestickt mit zahlreichen Blüten aus Spitze. Den passenden Kombistoff habe ich für die Belege, Ärmelschleifen und den Kragen verwendet. Ein wenig verlängert habe ich das Rockteil, da mir das Kleid sonst zu kurz gewesen wäre bei meiner Körpergröße.

Ich zeige euch auch ein Bild, wo ich es nach dem Probenähen in Krumau trage. Diese Stadt in CZ kann ich euch allen nur wärmstens ans Herz legen. Es ist wunderschön dort und man kann so viel unternehmen.

Aber jetzt zum Kleid ;-)…

 

Der Gürtel und die Ärmelschleifen wurden verlängert. Man kann es aber auch ohne Gürtel tragen. Ich habe aufgrund der Blütenstickereien die Knopfleiste weggelassen. Ich kann es auch so super an- und ausziehen.

Viele Grüße

Claudia

(Beitrag enthält freiwillige Werbung wegen Markennennung und Ortsnennung)

Blogtour Webware – Teil 3

Kleid mit Flügelärmeln

Bei dem Kleid handelt es sich um ein vielseitiges Basicteil, dass man – je nach Stoff – sportlich oder elegant tragen kann.

Ich habe mich für die elegantere Variante entschieden und trage das Kleid mit einem breiten Gürtel. Deshalb habe ich den Schnitt auch verlängert, da sich das Kleid durch den Gürtel etwas nach oben zieht.

Die Abschlüssen den Flügelärmeln  habe ich mit einem Rollsaum versehen.

An den Fotos könnt ihr mal erahnen, wie viele man machen muss, bis man zufrieden ist. Bei diesem Kleid war das Problem, dass ich immer eine Seite weiter hoch gezogen hatte, als die andere ;-).

Den Schnitt findet ihr im Buch Basics aus Webware nähen von Lillesolundpelle auf S. 36. Mein Foto und die anderen tollen Beispiele der Probenäherinnen auf S. 39.

Viel Freude mit dem Buch.

LG Claudia

(Beitrag enthält Werbung, die ich aus freien Stücke mache, weil ich so begeistert bin.)

Frau Lene ohne Bündchen

Gestern hab ich euch meine Mädels in ihren „Lene Kids“ gezeigt. Der Pulli geht aber auch für Frauen und ist echt ratzfatz genäht. Vor allem in meiner Version, wo ich die Armbündchen und den Saumbund weggelassen habe und der Abschluss unversäubert ist. Die Kanten rollen sich dann so schön.

Das RT habe ich wieder geteilt zugeschnitten, dass ich meine Hohlkreuzsilhouette schön modellieren kann.

Streifen sind für mich eher ungewöhnlich, da sie ja eigentlich schon ziemlich auftragen, aber mir gefiel diese Farbgebung einfach so gut. Sie hat mich an Strand und Urlaub erinnert. Der Stoff ist von Staghorn.

Wenn ihr euch beeilt, bekommt ihr heute alle Schnitte von hedinaeht für 2€. Ein geniales Angebot.

Viel Spaß und demnächst zeige ich euch noch Herrn Lene ;-).

LG Claudia

(Beitrag enthält Werbung wegen Markennennung)

Zwei Lenes für meine Kids

Durch unseren Urlaub bedingt habe ich meine Probenähbeispiele von unseren Pullis „Lene Kids“ nach dem Schnitt von hedinaeht noch gar nicht gezeigt.

Aber das ist jetzt der perfekte Zeitpunkt. denn stellt euch vor, momentan gibt es die ebooks von Nina für nur 2€. Wahnsinn… da müsst ihr zuschlagen.

Für unsere Große wurde der Pulli etwas coole mit einem bestellten Plott. Die Kleine hatte kurz nach dem Probenähen Geburtstag. So war die Zahl „7“ aus Pailletten prädestiniert für den Pulli. Allerdings hatte sie ihn bis dato noch kein einziges Mal an. Es war einfach immer zu warm ;-). Aber jetzt geht es dann ja, der Herbst kommt in großen Schritten.

 

Ihr seht, man kann auch ohne Bündchen nähen. Man muss nur in der entsprechenden Bündchenlänge verlängern. Die Große kann Bündchen nämlich nicht leiden ;-). Wie mein Mann, dem nähe ich gleich einen Herr Lene zur Probe…

Viel Spaß beim Nähen

Claudia

(Der Beitrag enthält Werbung)

 

Blogtour Webware – Teil 2

Heute ist mein 2. Teil aus dem Buch „Basics aus Webware nähen“ von Lillesolundpelle an der Reihe!

Die lässige Tunika habe ich aus einem schwarzen Stoff mit vielen weißen Tupfen genäht. Ich wollte viel dazu kombinieren können und es auch etwas feiner haben. Die tolle Tunika ist im OT schmal und an den Problemzonen weit geschnitten. Das ist sehr günstig für meine Figur und schmeichelt ihr.

Hier muss man ein Top darunter tragen, da der Ausschnitt sehr tief ist. Das ist auch so gewollt. Wer es etwas hochgeschossener möchte, muss sich ggf. den Ausschnitt verändern.

Mein Beispiel ist im Buch auf Seite 4 zu finden. Ich habe mich so gefreut, als ich es gesehen habe.

Im Übrigen liebe ich diese Schuhe dazu. Aber ich habe sie bisher nur einmal getragen, da sie sehr hoch sind. Auf dem Kopfsteinpflaster musste ich sehr aufpassen ;-). Aber was tut man nicht alles für gute Bilder?!

Viel Spaß nun mit der Tunika, wenn ihr sie nachnäht. Die Designbeispiele der anderen Probenäherinnen sind auch toll geworden. Seht euch alle bei Julia unter www.lillesolundpelle.com an.

Bis zum nächsten Teilchen viele Grüße

Claudia

(Beitrag enthält Werbung)

 

Blogtour Webware- Teil 1

Tunika mit Bommeln

Diese Tunika habe ich in diesem Sommer wirklich schon sehr oft getragen. Man zieht sie an und ist ohne weiteres Styling sofort super gekleidet. Ich habe sie immer mit einem schmalen Rock getragen.

Meine Tunika ist im Oberteil kürzer, als im Schnitt vorgesehen. Auf Grund eines kleinen Missverständnisses habe ich sie im OT um 8 cm gekürzt, aber im Volant wieder etwas Länge zugegeben. Sie sitzt bei mir perfekt.

Die Tasseln habe ich mir selbst gemacht. Geht wirklich ganz einfach. Man findet dazu auch etliche verschiedene Anleitungen im Netz.

Der Stoff ist ganz dünne Viskose aus dem Nadelöhr.  Im Herbst werde ich ein Top darunter ziehen, dann kann ich die Tunika noch ganz lange tragen.

Für das Buch brauchten wir Fotos mit neutralem Hintergrund. Deshalb werdet ihr auch immer die Stadtmauer meines Wohnortes zu Gesicht bekommen ;-).

Den Schnitt findet ihr im neuen Buch von Julia (lillesolundpelle) „Basics aus Webware nähen“ aus der TOPP-Reihe des Frechverlages. Seit 10.9.2018 ist das Buch im Handel und wir Probenäherinnen wurden auch mit unseren Fotos veröffentlich. Eine ganz besondere Ehre, wie ich finde. Dankeschön!

Es ist zwar WERBUNG, aber die mache ich sehr gerne, für dieses tolle Buch.

Liebe Grüße

Claudia

 

Belleza

Da ist schon der Name des Schnittes wunderschön!

Das Kleid ist schon letzten Sommer im Probenähen entstanden. Gut Ding will ja bekanntlich Weile haben.

Wie sehne ich mich an diesen Strand zurück… naja in ein paar Wochen ist es ja wieder so weit und mit im Gepäck ist Belleza. Den Schnitt habe ich mir sogar 2x genäht, weil er mir so gut steht. Seitlich wird ein RV eingenäht, total simpel, also keine Angst. Ich kann das Kleid auch ganz ohne RV anziehen. Könnt ihr ja selbst mal ausprobieren.

Besonders stolz bin ich darauf, dass Julia mein Beispiel als Titel für die Designbeispiele gewählt hat. Danke hierfür :*.

Den Schnitt gibt es im Übrigen auch für Kinder. Viel Spaß damit und

LG

Claudia

Schnitt: Belleza von Lillesolwomen (No. 34)

(Werbung: Das Schnittmuster wurde mir im Rahmen des PNs zur Verfügung gestellt.)

Stoff: Cherry Picking Anke (mehr weiß ich nicht mehr)

Verlinkt bei RUMS

Raglanpullis mit süßen Panels

Lange lagen die Panele hier schon auf dem Stoffstapel.

Zum Glück gibt es ja immer die tollen Probenähaufträge, damit ich Stoff abbauen kann.

Diesmal der Raglan-Pulli von kibadoo. Ich habe den Schnitt hier schon mehrfach gezeigt. Für meinen Mann und mich. Es handelt sich hier aber um ein Family-eBook, also gibt es den Schnitt auch für Kids.

Die waren nun auch zum Probenähen dran! Ein Pulli süßer als der andere…

Die kleine hat Bündchen, die Große nicht. Beides ist möglich, der Schnitt ist so vielfältig. Die Pullis werden hier sehr gemocht.

LG Claudia

Schnitt: Raglan-Pulli aus der Mix&Match Serie von kibadoo

(Schnitt von kibadoo zum Probenähen zur Verfügung gestellt.)

Stoffe: Staghorn