PAelias im Jeanslook

Bisher hat mein Mann zwei Hoodies bekommen. Den ersten habe ich euch hier gezeigt. Doch eigentlich ist das der zweite gewesen ;-).

Zuerst hatte ich diesen hier aus „Jeans-Sweat“ genäht. Da mein Mann keine Bündchen mag, habe ich hier offenkantig gearbeitet. Der Saum wellt sich etwas, aber erstens gefiel ihm das und zweitens zieht sich das beim Waschen wieder etwas zusammen.

Definitiv sieht auch dieser Hoodie nach dem Schnitt PAelias total lässig aus. Und er kann ihn gut zu blau und grau tragen. Das war nämlich sein Wunsch bezüglich der Stofffarbe. Da habe ich ins Schwarze getroffen. 🙂

Da er ihn heute wieder trägt, dachte ich, es wäre heute der richtige Tag, um ihn euch zu zeigen.

Das ebook bekommt ihr einzeln bei kibadoo oder als Familien-ebook für Kinder, Damen und Herren. Bei uns der absolute Lieblingsschnitt. Stoffe für die nächsten 3 der Kinder liegen hier bereit!

Liebe Grüße

Claudia

Schnitt: PAelias von ki-ba-doo

Stoff: Jeans-Sweat über Nadelöhr

 

MAelice – my love

Jetzt habe ich schon Übung bei dem Schnitt. Das war der achte (!!!) Hoodie, den ich nach dem Schnitt genäht habe.

Ich liebe einfach die raffinierte Schnittführung des Vorderteiles. Die Mittelnaht mit dem gefälligen Abschnitt ist genau meins.

Den Stoff habe ich am Wochenende auf dem Stoffmarkt ergattert. Total cool… girly-style mit Einhörnern und Planeten. Innen kuscheliger Fleece. Die Farbe habe ich schon sehr lange nicht mehr vernäht, aber sie passt so toll in die Jahreszeit und steht mir auch, wie ich finde.

Ich habe wieder zum Kleid verlängert. Einfach 30 cm gerade nach unten und dann noch das Bündchen dran. I love it. Da kommen bestimmt noch mehr…

Die anderen fertigen zeige ich euch auch noch nach und nach.

LG

Claudia

Schnitt: MAelice von Kibadoo (auch als Fam-ebook für die ganze Familie)

Stoff. Stoffmarkt

Verlinkt bei: MeMadeMittwoch und AWS

PAelias – supercool

Bei diesem Probenähen habe ich einen kreativen Rundumschlag in der Familie gemacht ;-).

Auch mein Mann wurde diesmal benäht.

Er hat sich den Stoff zusammen mit mir ausgesucht, ebenfalls das Hoodie-Band. Endlich hat er mal verstanden, wieso man so lang im Stoffladen brauchen kann – hihihi.

Aber herausgekommen ist ein wahnsinnig toller Hoodie, auf den er jetzt schon mehrfach angesprochen wurde. War bestimmt nicht sein letzter. Er trägt ihn super gerne, da er innen auch schön kuschelig ist.

Ein bisschen Bammel hatte ich ja schon vor den Streifen. Denn im Vorderteil ist eine Mittelnaht und die gilt es sauber zu nähen. Aber mit vielen Nadeln habe ich es geschafft – yipieeee.

Mein Mann steht nicht so auf Bündchen, deshalb hier ganz ohne. Aber auch das gibt ja der Schnitt her. Einen zweiten PAelias zeige ich euch auch noch in Bälde.

Viele liebe Grüße

Claudia

Schnitt: PAelias von kibadoo

Stoff: Nadelöhr Schwabach

 

MAelice – der Schnitt des Jahres

… jedenfalls für unsere Familie ;-).

Beim Probenähen haben ALLE 4 Familienmitglieder einen Hoodie nach diesem Schnitt bekommen. Claudi bietet den Schnitt auch vergünstigt als Familien-ebook an. Das ist große Klasse!

Ich beginne heute mit meinem Hoodie. Das war auch der erste, den ich genäht habe. Da ich figurtechnisch nicht gut in Hoodies aussehe, habe ich ihn kurzerhand zum Kleid verlängert (30 cm an die längste Länge plus das Bündchen). Man sollte sich das Schnittmuster einfach mal anhalten und dann messen. So habe ich es zumindest gemacht.

Ich bin sonst nicht so der Kapuzenfan, weil ich es nicht mag, wenn diese so nah am Hals anliegt. Aber bei diesem Schnitt ist das anders. Durch die raffinierte Schnittführung des Vorderteils fällt der Halsausschnitt so toll, dass ich damit gar keine Beklemmungen habe. Überhaupt ist das Kleid ultra bequem und kuschelig. Also genau richtig für diese Jahreszeit.

Ich habe mich für den auffälligen Stoff entschieden, da ich ihn so toll fand!

Die Bündchen habe ich um 3 cm verlängert, dafür auch den Arm um 3 cm gekürzt. Ich fühle mich sehr wohl damit.

Was ich sonst noch so aus diesem Schnitt gezaubert habe, das zeige ich euch nach und nach.

Liebe Grüße

Claudia

Schnitt: MAelice von ki-ba-doo

Stoff und Kordel: Alles-für-Selbermacher

verlinkt bei: RUMS

 

Kids Shirts mit Kuschelkragen

Bei diesem scheußlichen Wetter heute muss ich euch die Farbexplosion der Pullis meiner Mädels präsentieren ;-).

Genäht habe ich das Shirt mit Kuschelkragen von lillesolundpelle.

Ach was hab ich mich gefreut, mal wieder ein schnelles Projekt unter der Nadel zu haben. Schnell, aber schööööön. Mein Kleid nach diesem Schnitt habe ich euch ja hier schon gezeigt. Das trage ich ja so gerne und genauso geht es meinem Mäusen. Sie mögen ihre Pullis sehr. Definitiv keine Schrankleichen und Komplimente haben sie auch schon dafür bekommen. 😉

Man kann das Shirt mit oder ohne Bündchen nähen und hat 3 Kragenvarianten zur Auswahl. Ich habe den extraweiten genommen.

Na, da hab ich nicht zu viel versprochen bezüglich der Farbexplosion 😉 – und energiegeladen waren die beiden außerdem noch!

Macht es euch gemütlich…

LG

Claudia

Schnitt: Shirt mit Kuschelkragen von lillesolundpelle

Stoff: Nadeloehr

 

Shirt mit Kuschelkragen

Bei mir müsste es eigentlich Longshirt oder gar Kleid heißen. Aber zugrunde liegt der neue Schnitt von Lillesol und Pelle: Shirt mit Kuschelkragen.

Ich durfte ihn vorab Probenähen und ich habe mich für die lange Variante entschieden. Diese ist im Schnittmuster auch eingezeichnet. Ich habe dann zusätzlich zu dieser Länge noch das Saumbündchen angebracht. Bei meiner Kragenvariante handelt es sich um den extraweiten Kragen. Ihr Könnt aber auch einen Rolli oder einen Kuschelkragen kurz nähen. Es ist ein echtes Basicschnittmuster, dass man in vielen Varianten nähen kann. Aus Zeitmangel habe ich bisher für mich nur das eine geschafft. Aber die Kinder haben auch je einen Pulli bekommen. Die zeige ich euch noch.

Verwendet habe ich einen Jacquard von afs, der jetzt schon über ein Jahr bei mir „gereift“ ist. Dazu ein Bündchen mit Kupferfarbenem Glitzer. Das passt so genial zusammen. Zur Feier des Erscheinungstages habe ich ih heute auch gleich getragen. Ich bekam einige Komplimente ;-).


Ich fühle mich sehr wohl mit meinem Kleid. Solche Schnitte machen mir einfach die beste Figur. Eigentlich ist der Schnitt für etwas dickeren Sweat gedacht; ggf. eine Nummer kleiner nähen.

Viele Grüße und noch ein paar sonnige Herbsttage.

Claudia

Schnitt: Shirt mit Kuschelkragen von lillesolwomen

Stoffe: afs und Nadelöhr

verlinkt bei: RUMS

MAvinny oder neue Lieblingsjacke

Ich bin hin und weg von Claudis neuem Schnitt.

Es handelt sich um eine lange, figurnah geschnittene Sweatjacke mit vielen Teilungsnähten. Genau die richtige Optik für meine Figur.

Ich habe mich für einen dunkelblauen, dicken Sweat von hilco entschieden und habe die Teilungsnähte mit Senfgelb abgesteppt. So konnte ich einen Jeanslook erzielen. Mit den selbst gestickten Patches habe ich mir eine ziemlich coole Jacke gezaubert. Jedenfalls fühle ich mich sehr wohl darin. Sie hat mich auch schon in den Urlaub begleitet und war extrem kuschelig, als wir wieder im kalten Deutschland ankamen. Seitdem trage ich sie fast täglich. Meine unifarbene Variante passt auch zu sehr vielem. Ein tolles Probenähen. Vielen Dank dafür Claudi.

Aber genug geschwärmt, hier seht ihr, wovon ich so begeistert bin…

Ich nähe mir auf jeden Fall noch eine zweite – sobald ich den passenden Stoff habe. Jacken kann man nie genug haben.

Wer mir schon länger folgt, weiß, dass ich von Beginn an Fan von ki-ba-doo bin. Ich habe viele Schnitte genäht, bevor Claudi mich dann als Probenäherin ins Team geholt hatte. Jetzt hat sie ein Buch geschrieben, dass ab sofort im Handel ist. Klar, dass ich das auch brauche. Die passende Kleidergröße trage ich ja inzwischen ;-).

Liebe Grüße

Claudia

Stoff: Hilco über Nadelöhr 

Schnitt: MAvinny von ki-ba-doo

Stickdatei: Patches von Rock-Queen

verlinkt bei: RUMS

Mehr Sommer geht nicht

Gestern habe ich euch meine herbstliche Chloe gezeigt. Heute ein letztes Aufbäumen des Sommer auf meinem Blog für dieses Jahr. Zumindest fast…

Ich habe für uns 3 Mädels ein Partneroutfit genäht. Das Maxikleid von lillesolundpelle. Ich kann euch sagen, die Blicke der anderen Touris waren uns sicher. Fast schon unangenehm – ehrlich gesagt. Dennoch haben wir unsere Kleider mit Stolz getragen. Wir lieben sie!!

Am letzten Tag unseres Sommerurlaubs haben wir noch einen Koffer besorgt… zur Abwechslung haben wir mal viele Klamotten gekauft anstatt genäht (hihi).

Die Bilder sind ganz süß geworden mit Eis, Koffer etc. Besonders mag ich das letzte Foto, auf dem ich das Eis meiner Tochter schnell abschlecken soll, da es tropft. Der Blick von ihr… bitte nicht zu viel. Das Bild ist so schön ungestellt, einfach aus dem Leben. Deshalb mag ich es vermutlich so gerne.

Vorsicht, es wird bunt…

Wir sind demnächst auf eine Party mit dem Motto „Hawaii“ eingeladen. Dreimal dürft ihr raten, was ich anziehe. 🙂

Liebe Grüße mit dem einer warmen Sommerbrise.

Claudia

Schnitt: Maxikleid von lillesolundpelle

Stoff: Stoffmarkt

verlinkt bei: RUMS

 

Herbstliche Chloe

Ich hatte hier schon eine Chloe genäht. Allerdings eine Größe größer und da musste ich am Rockteil ziemlich viel an den Seiten wegnehmen, dass sie perfekt saß. Also dachte ich, dass es dann kleiner genäht passen müsste. Aber  es hat nicht ganz geklappt. Irgendwas muss beim Zuschneiden schief gelaufen  sein ;-). Das Oberteil war zu kurz und ich musste den schwarzen Streifen einsetzten. Die Kellerfalten sahen unmöglich aus – ich sage nur Känguru – und ich habe das Rockteil daraufhin gerüscht.

Ein bisschen unvorteilhaft ist das Kleid, aber ich mag es trotzdem. Gemütlich ist es allemal und es passt so gut in den Herbst!

Viele Grüße

Claudia

Schnitt: Chloe von pattydoo

Stoff: Cherry Picking loves to paint

verlinkt bei: Afterworksewing und MeMadeMittwoch

 

 

 

 

 

Griechische Göttin?

Es ist lange her, dass ich zum letzten Mal gebloggt habe.

Das hat verschiedenste Gründe, die ich jetzt nicht näher ausführe. Heute mache ich es recht kurz ;-).

Kein Probenähen, nein, ich habe einfach selbst einen für mich neuen Schnitt ausprobiert und ich bin begeistert.

Ihr kennt ihn wahrscheinlich alle – Gloria von Milchmonster. Ich habe mich entschieden eine Maxikleidvariante daraus zu machen und habe einfach nach meinen Bedürfnissen verlängert. (Bloß blöd, wenn einen die Welle erwischt, wenn man am Strand ein Maxikleid trägt… 😉 – siehe Fotos.

Der Schnitt bringt meine weiblichen Rundungen voll zur Geltung. Als ich meiner Freundin ein Bild davon aus dem Urlaub am Meer geschickt habe, sagte sie, dass ich aussehe, wie eine griechische Göttin. Ich war zwar in Spanien, habe es dennoch als sehr liebes Kompliment aufgefasst.

Dazu noch mein neuer Schmuck von Uno de 50. Ich liebe diese Marke und in Spanien kann man den Schmuck im Laden erwerben und live ansehen, nicht nur online bestellen. Schööööön.

Doch hier noch die Fotos vom Kleid…

Witzige Fotoserie, oder?

Nun ja, die Modal-Zeit ist ja vorerst passé, aber ich freue mich trotzdem sehr über dieses tolle Kleid.

LG Claudia

Schnitt: Gloria von Milchmonster

Stoff: Lillestoff Chrysanthema

verlinkt bei: RUMS

und bei Lillestoff