Ein Jeanskleid auch für mich

Ja, nicht nur meine Töchter haben ein tolles Jeanskleid bekommen, sondern auch für mich habe ich eines genäht. Eigentlich sogar noch vor den Kinderkleidern ;-).
Ich war zuerst etwas unsicher, ob mir bei meiner Figur ein hüftiger Gürtel stehen würde, aber es gefällt mir sehr gut. Die Wiener Nähte liebe ich ja sowieso an mir.
Ich habe mich für einen dunkelblauen Strechjeansstoff von Snaply entschieden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist echt toll. Es handelt sich um einen richtig schweren Stoff. Manch andere aus der Probenähgruppe haben sehr leichten und dünnen Jeans verwendet und man sieht das am unterschiedlichen Fall des Kleides. Deshalb schreibe ich meine Stoffauswahl dazu.
Wie bei meinen Kindern habe ich auch bei mir die Jerseydrücker von Snaply benutzt. Die habe ich mal von meinem Mann geschenkt bekommen und dafür sind sie sehr gut geeignet gewesen. 
Ich habe zu dem Dunkelblau rote Ziernähte und rote Knöpfe als Kontrast gewählt und auch eine dicke rote Kordel als Gürtel eingezogen.
Auf den Bildern trage ich das Kleid mal mit Stiefeln, mal mit Ballerina und mal mit und mal ohne Gürtel. Ein Ganzjahreskleid sozusagen ;-). 

Und natürlich musste ein Mutter-Tochter-Partnerlook-Foto auch sein…

Stoff und Knöpfe: Snaply


Ich finde den Schnitt ganz große Klasse und möchte gerne mal eines aus gemustertem Stoff nähen. Mal sehen, wann ich dazu komme ;-).
Liebe Grüße
Claudia 
verlinkt bei RUMS


5 Antworten auf „Ein Jeanskleid auch für mich“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.