Meine Große wurde 5 – Alles Liebe

Der Geburtstag ist schon wieder 3 Wochen her, aber eine Krankheitswelle hat uns reihum nieder gestreckt, so dass ich erst jetzt zum Bloggen komme 🙁 (gesund sind wir leider immer noch nicht).

Für meinen Schatz habe ich mich richtig ins Zeug gelegt. Achtung, es wird jetzt etwas länger 😉

Zu dem ersten Bild gibt es gleich eine lustige Background-Story:
Ich hatte Mitgebesel-Tüten (aus Plastik) mit Prinzessinnen und Dinos besorgt. Eigentlich ganz süß. Als ich sie meiner Tochter 4 Tage vor ihrem Geburtstag zeigte, meinte sie, dass man da rein höchstens den Abfall der Süßigkeiten werfen kann und ich solle ihr doch anstatt dessen bitte welche nähen (wie es unsere Freundin für ihren Sohn gemacht hat). Da fällt einem erst mal gar nichts mehr ein. Aber der Wunsch der kleinen Prinzessin ist einer liebenden Mutter ja Befehl. Im Akkord entstanden dann 9 Täschchen mit Gurtbandhenkeln und je einem anders farbigen Kam Snap, damit die Kinder ihre Taschen auch auseinander halten konnten. Dreimal dürft ihr raten, wie viele Jungs eingeladen waren;-)

Mitgebseltaschen 

Weiter geht es mit einem Trenchcoat. 

Diesmal war es so, dass ich zuerst den Stoff gekauft hatte (IKEA) und mir erst hinterher überlegt habe, was ich daraus mache. Eigentlich ist es mir umgekehrt lieber. Aber in diesem Fall, war es die richtige Wahl. 

Der Schnitt ist aus der Ottobre 1/2013 (Gr. 116) und heißt Passenger (den Gürtel und die Riegel haben wir weggelassen, weil sie einer 5-jährigen eher hinderlich sind). Zum Glück hatte ich gerade zu diesem Zeitpunkt einen Sondernähkurs-Tag, denn schon alleine die Taschen waren eine Herausforderung und der Kragen war auch nicht ohne. Aber wie es immer so ist, wenn man es einmal gemacht hat, dann geht es eigentlich relativ easy.

Ich bin total verliebt in das Teil und hoffe auf endlich wärmere Temperaturen, damit mein Töchterchen den Trenchcoat auch ausführen kann.
Seufz!
Die Knöpfe hat meine Nähmaschine angenäht 😉

und getragen:

 

Ich bin schon auf der Suche nach einem passenden Schnitt für mich…, ich muss auch einen Mantel aus diesem Stoff haben!!!!

Ein standesgemäßes Geburtstags-T-Shirt durfte natürlich auch nicht fehlen…

Hachz!
Mit viel Liebe zum Detail appliziert!

So und nun das letzte Stück – versprochen 😉
Ein Dekoherz aus Tildas Haus für unser Geburtstagsgeschenk: Ein niegelnagelneuer Schmink- und Frisiertisch!!!

Der Schminktisch inklusive Herz …
… und Schmuckbaum! 
Alles in allem mit Liebe gemacht und nochmals HAPPY BIRTHDAY meine Große!!!
Und wisst ihr, was mein Engel zu all dem gesagt hat?
„Mama, du bist die beste Näherin auf der Welt“ (schmelz)

Jetzt aber genug gepostet für heute (was ich in der Zeit alles hätte nähen können ;-)), aber jetzt seid ihr wieder up to date.
Schlaft alle gut (es ist kurz nach Mitternacht) und bis demnächst auf diesem Kanal!
Claudia
P.S.: Neue Stoffe sind schon bestellt…

Vorsicht: Suchtgefahr!

Julia hatte uns ja gewarnt! Ihr neuer Basicschnitt Nr. 16, mit dem wunderschönen Namen Primavera, verführt einen regelrecht dazu, noch eines zu nähen und noch eins und noch eins…
Bei mir waren es innerhalb kurzer Zeit 3 Stück (Gr. 92/ Gr. 116/ Gr. 128). Wären meine Liebsten nicht alle krank (einschließlich mir), wären es sicher noch ein paar mehr.
Aber seht selbst:

Weißer Jersey und gepunkteter Jeansstrech…
… garniert mit Häkelblümchen

Hamburger Liebe Dutch Love kombiniert …
… mit giftgrünem Jersey 
Tüllspitze an den Säumen
Gr. 116 und Gr. 92
Und das Dritte im Bunde (Gr. 128) mit Langarm …
… wartet darauf, verschenkt zu werden 😉

Der Schnitt ist sehr wandelbar (verschiedene Längen, Ärmel etc.). Zu kaufen gibt es ihn hier.
Ich habe bisher nur Kleidchen genäht, aber das nächste Shirt ist schon im “Kopfkino“ zu sehen ;-).
Ich werde es euch zeigen – versprochen.
Alle Stoffe habe ich hier gekauft!

Alles Liebe für euch
Claudia

Mensch, jetzt hätte ich es fast vergessen…
Hier noch getragen von den süßesten Mädels der Welt:

Brrr – zum Glück lief der Heizlüfter!

Plum Tree

So heißt der wunderschöne Schnitt für ein Leinenkleidchen aus der Ottobre 3/2010.
Als ich das Heft durchgeblättert habe, wusste ich sofort, dass ich dieses Kleid für meine Kleine (Gr. 92) nähen möchte. Wie es der Zufall wollte, hatte ich ca. 14 Tage vorher genau diesen lilafarbenen Leinenstoff gekauft. Das war Bestimmung! 😉
Das Kleid ist einfach zu nähen, nur einen nahtverdeckten Reißverschluss hatte ich noch nie gemacht. Nun, dafür gibt es ja Nähkurse ;-). Mit einem speziellen Nähmaschinenfuß war das auch überhaupt kein Problem. 
Sieht es nicht entzückend aus?
So entzückend, dass meine Große jetzt auch eines „bestellt“ hat. Der Stoff dafür ist schon geordert…

Meine süße kleine Pflaume! (Ja, wer schleicht sich denn da hinten ins Bild ;-))

Eine ruhige Nacht wünscht euch 
Claudia

Tante, kannst du…

… mir bitte ein cooles T-Shirt nähen?
Bei diesem tollen Stoff konnte ich doch gar nicht nein sagen 😉
Doch der Zusatzwunsch ließ mich erschaudern – mit V-Ausschnitt bitte. Hatte ich bis jetzt noch nicht gemacht. Also habe ich mich auf die Suche nach einem geeigneten Schnitt begeben, er trägt ja immerhin schon Gr. 164!! Endlich hatte ich einen, aber der gefiel mir dann doch nicht. Also schaute ich mich im Netz nach „Nähen eines V-Auschnitts“ um und kam zu diesem Video.
Dort wird ein überkreuzter V-Ausschnitt gezeigt und auch, wie man aus einem V- einen Rundhals macht. Das brachte mich auf die Idee, einfach Julias Schnitt Longsleeve Nr. 1 zu verwenden und ihn abzuwandeln. Das Shirt ist eng geschnitten – genau das, was ein 12-jähriger sich wünscht ;-).
Der V-Ausschnitt hat mich allerdings Nerven gekostet. Ich habe ihn auch einmal komplett wieder aus dem Shirt heraus geschnitten…, wenn schon, dann richtig. 
Das Endergebnis kann sich aber sehen lassen und das Lächeln meines Neffen entschädigt für die ganze Mühe.

Der Stoff ist aus dem Nadelöhr.

LG aus dem Krankenlager 
Claudia

Gretelies Tasche die II.

Wir haben von lieben Freunden eine Einladung zum 3. Geburtstag ihrer kleinen Tochter bekommen. Ein Geschenk musste also her. Da ich die Gretelies als Umhängetasche noch einmal nähen wollte (erste siehe hier), diesmal mit Abnähern, habe ich sie als Geschenk vorgeschlagen.
Also frisch ans Werk – natürlich mit Namensapplikation und frischen Frühlingsfarben (lechz – wann kommt er endlich?). Diesmal ist mir der Fehler mit dem Träger nicht passiert…;-)
Eine Premiere kann ich auch noch vermelden: Ich habe meinen ersten Kam Snap verwendet! Ging ganz einfach und sieht toll aus!!!

rechts unten mein erster Kam Snap – zweifarbig 😉

Einen schönen Tag euch allen
LG Claudia

Lucky Cat x 3

Endlich war es soweit, mein erstes Werk aus einer Ottobre-Zeitschrift. Die Tunika „Lucky Cat“ aus der Januar-Ausgabe.
Aber mal der Reihe nach:
Da mein Geburtstag anstand (ich berichtete), war es an der Zeit, Geschenkwünsche zu äußern. Ich hatte das Abo der Ottobre im Kopf. Um zu überprüfen, ob die Zeitschrift mir gefällt, habe ich mir die Januar-Ausgabe im Laden geholt. Und? Ich fand sie ganz toll. Deshalb wird sie ab sofort automatisch in meinem Briefkasten landen 😉
Ganz besonders hatte ich mich in die Tunika „Lucky Cat“ verliebt. Ich wollte eine als Geschenk und zwei für meine Töchter nähen. Natürlich in drei verschiedenen Größen. Das Abpausen hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert. Das Zuschneiden mit dem Rollschneider ging dann. Allerdings kamen 9 verschiedene Stoffe zum Einsatz. Die Mengenangaben in der Zeitung sind sehr großzügig angegeben.
Die Tunika, die verschenkt wird (Gr. 128) habe ich im Nähkurs (hier) genäht, wo auch eine Overlock zur Verfügung steht – sieht doch gleich besser aus 😉 
In der Ottobre wird immer sehr großzügig Framilonband verwendet (meint auch unsere Kursleiterin). Ich habe es erst zum Kräuseln der Unterteile verwendet, was auch sehr gut ging. Aber zum Kräuseln der Ärmel war es ungeeignet. Alles wurde sehr steif und das Bündchen ließ sich nur schwer anbringen. An anderen Stellen habe ich es gar nicht angebracht. Bei den anderen beiden Tunikas habe ich die Ärmel herkömmlich gekräuselt. 
Gr. 128 und Gr. 116 wurden ganz normal mit Bündchen versehen, da sich der Jersey ganz schrecklich gerollt hat. Bei der Gr. 92 habe ich den Jerseystreifen wie ein Schrägband angenäht und was soll ich sagen? Gefällt mir um Einiges besser!!!!! Geht aber nur mit nicht so rollfreudigem Jersey.
Aber lange Rede….
Hier seht ihr meine Ergebnisse:

alle drei im Überblick

Gr. 116 in Pastelltönen
meine Große wollte sie nicht mehr ausziehen

Gr. 92 leuchtend rot
und weil sie so schön sind – von hinten

Das waren sicher nicht die letzten….
Die Stoffe habe ich im Nadelöhr gekauft.
Viel Spaß beim Nähen und einen guten Wochenstart!

Beschriftung ohne Applikation

Wenn man schon mal etwas appliziert hat, weiß man, was für eine Arbeit dahinter steckt! Deshalb fand ich die Idee von Julia (lillesolundpelle.de) klasse!
Man nehme ein durchsichtiges Wachstuch und nähe einen Schilderhalter an das gewünschte Nähwerk! Ging eigentlich sehr gut! Aber hier noch ein Tipp: Da das Wachstuch auf der Nähmaschine gern anhaftet, dieses etwas anfeuchten, dann flutscht es!
Ich wollte meiner Tochter einen Beutel für ihre Wechselkleidung im Kindergarten nähen und jetzt ist er sogar noch beschriftet! Die Tasche ist nach dem Ratz-Fatz-Schnitt von farbenmix genäht!
Viel Spaß beim Nachmachen!

Happy Birthday

Einmal im Jahr steht jeder im Mittelpunkt. Gestern war es bei mir soweit, mein Geburtstag! 
Seit Tagen durfte ich mein Arbeitszimmer nicht mehr betreten. Meine große Tochter und ihr Papi hatten eine Geburtstagsüberraschung für mich vorbereitet. Ich war sehr gespannt und auf einiges gefasst, aber nicht auf das… Aber seht selbst:

Sie haben mir in meinem Arbeitszimmer einen eigenen Nähplatz eingerichtet. Sehr geschmackvoll und gemütlich. Das hätte ich nicht erwartet. Bisher stand meine Nähmaschine neben dem Mac auf meiner großen Schreibtischkombi. So ist es natürlich viel toller und besser für die Festplatten 😉 (Die kleinen Schnipsel auf der Tischplatte sind die Geburtstagsbilder meiner Tochter für mich :-)).
Die tolle Vase mit Beleuchtung gehörte auch zum Geschenk und wurde sogleich auf meine Geburtstagstafel verbracht:

Es war ein sehr schöner Tag mit ganz lieben Gästen und vielen tollen Geschenken!
Dankeschön an alle!
Eure Claudia

Wünsche werden wahr…

… in diesem Fall der meines Liebsten. Schon seit Monaten träumt er von einer maßgefertigten Kombination für sein MacBook Air und sein iPhone zum Umhängen. Eigentlich hätte es sein Weihnachtsgeschenk 2012 sein sollen, aber wie es oft so ist, der Liebste kommt zuletzt 😉
Aber jetzt endlich ist das Werk vollbracht. Aus hochwertigem Wollfilz in seinen Wunschfarben habe ich seinen Weihnachtswunsch jetzt erfüllt. Alles passt perfekt und er hat sich sehr gefreut 😉

Viel Spaß damit, so bin ich dir immer ganz nah…

Einen sonnigen Tag wünscht euch Claudia

Meine erste Henkeltasche

Nachdem meine Tochter immer so viele „Gemälde“ aus dem Kindergarten mit nach Hause bringt, wurde ihr ihre jetzige Tasche zu klein. Eine neue Tasche musste her. Natürlich aus ihren Lieblingsstoffen. In Anlehnung an den Greteliesbeutel habe ich also darauf los genäht. Das ist dabei entstanden:

                 
                                            die Innenansicht

                                                  von vorne

Meine Tochter ist total begeistert und hat sie natürlich auch gleich mit in den Kindergarten genommen ;-).
Eigentlich ist die Tasche leicht zu nähen, nur am Ende hat sie mich noch einige Nerven gekostet. Ich habe es tatsächlich geschafft, den Träger falsch herum anzunähen, so dass er nach dem Wenden nach innen gezeigt hat :-(! Aber aus Fehlern wird man ja bekanntlich klug… ich habe ja noch eine zweite Tochter (grins).
Ein schönes Wochenende!