Bequeeeeeeem!

Da habe ich nicht schlecht gestaunt, als uns Claudi ein ebook für „lau“ zur Verfügung gestellt hat – ein freebook also. Einen Jerseyrock und auch noch in großen Größen – jipieeee!
Wollte ich mir doch schon lange so ein bequemes Teil nähen! Gesagt, getan. 
Endlich konnte ich auch die restlichen Stoffe von Hamburger Liebe verwenden und zwar für MICH (nicht immer nur für die Kinder ;-)!!!!

Und weil das Teil für mich ist (klar, für meine Kids müsste ich nicht so ein „Zelt“ nähen ;-)), geht es ab zu RUMS!

Liebe Grüße
Claudia

Happy Florabella

Vor einigen Wochen sah ich sie – die Tasche Florabella von Farbenmix.
Susanne hatte auf ihrem Blog von Hamburger Liebe etliche Probenähergebnisse der Stoffserie „Happy“ vorgestellt.
Ich wusste sofort, das ist sie, das ist meine neue Tasche ;-). Mit sofort nähen war es zwar nichts, aber was lange währt…
Als erstes die Stoffauswahl:

Na, sieht doch schon mal ganz gut aus.

Dann ging es ans Nähen. Im Prinzip lief es ganz gut, nur der Lederverschluss war etwas widerspenstig und sitzt nicht an der exakten Stelle…! Die Lederecken sind dafür ganz gut gelungen. Man konnte das Leder mit einer normalen 80er Nadel nähen. Vorher habe ich es mit Stylefix festgeklebt. Die Lederreste habe ich mir günstig in einer Sattlerei besorgt. Wertet die Tasche noch mal auf, oder?

Die Details haben am meisten aufgehalten. Ich wollte ein perfekt auf meine Bedürfnisse zugeschnittenes Innenleben. Windelfach, Taschentuchtasche, Stifthalter und am wichtigsten: eine anknöpfbare Wachstuchtasche für die Trinkflaschen meiner Kinder!!!! Auslaufsicher!!! Wäre doch schade um meine schöne Tasche…

Heute hatte sie erstmals ihren großen Auftritt ;-)! Hachz, schmacht…

Jetzt sind aber meine Happystoffe großteils vernäht und ich warte sehnsüchtig auf die Simply-Serie!!!

Und kurz vor Schluss hüpfe ich noch schnell zu RUMS, der Abend am See ging einfach vor.

Liebe Grüße

Claudia

Endlich happy …

Endlich, endlich, endlich …

Seit ich vor einigen Monaten (ja MONATE ist es schon her!!!) Susannes „Happy-Kollektion“ gesehen hatte, wusste ich, dass ich unbedingt etwas für mich daraus nähen möchte.
Dann kam Claudis MAmina Schnitt heraus und es war klar: Das ist es –> eine „Happy MAmina“ 😉

Da aber alle Stoffe dieser Serie so toll sind, fiel die Entscheidung nicht leicht …
Für diese Kombi habe ich mich jetzt entschieden und bin super „happy“ damit 🙂

Ich konnte den Schnitt wunderbar an meine weiblichen Rundungen anpassen. Am Oberkörper zwei Größen kleiner als unten. Sitzt perfekt!

Und da es ja was für mich selbst ist, hüpfe ich gleich mal zu RUMS!

Einen schönen Tag noch für alle

Claudia

Sweet Polly

Hachz – 5 müsste man noch mal sein 😉 Ist es nicht herzallerliebst? 

Claudi von Frau Liebstes nennt es Lina-Drehkleid!
Inspiriert von ihrer Idee, habe ich mich für diese Stoffkombination entschieden.
Ich habe zum ersten Mal auch eine Paspel angenäht. Ging total super und ab sofort bin ich Paspelfan 😉

 

Für dieses Kleid habe ich eine Lina genäht. Ich habe das Shirt etwas oberhalb der normalen Bündchenschnittlinie gekürzt. An das Shirt habe ich einen ca. 35 cm breiten und 1,40 m langen Streifen des Polly-Jerseys angenäht. Dazu habe ich ihn erst manuell gekräuselt und anschließend zu einem Ring genäht. Anschließend einfach an das Shirt annähen. Am Saum habe ich eine feine Tüllspitze zum Versäubern verwendet.

Da ich an die Lina einen Bubikragen aus Baumwolle angenäht habe, kann man nicht mehr einfach mit dem Kopf hindurch schlüpfen. Deshalb musste ich das Shirt hinten öffnen. Leider ist mir der Ausschnitt anfangs etwas zu weit geraten, weshalb ich zur Rettung noch den orangefarbenen Jersey eingenäht habe. Sieht aus wie gewollt, oder? 😉

Mein Töchterchen wollte das Kleid gar nicht mehr ausziehen, da es sich so wunderbar dreht (passender Name)!
Orange ist eigentlich gar nicht meine Farbe, aber hier passt es super.

Einen tollen Frühling noch für alle

Eure Claudia

Stoffe: In love with Polly – Hamburger Liebe
           gestreifter Jersey von Swafing
Paspel: Jajasio
Schnitt: Lina

P.S.: Ach, schau an, es ist Dienstag! Da hüpf`ich doch noch schnell zu Creadienstag!

Farbexplosion

Hip Hip Hurra – mein zweiter Mantel ist da!

Inspiriert hat mich der Trenchcoat meiner 5-jährigen Tochter, den ich ihr genäht hatte:

Ich habe ihn im März hier vorgestellt.
Mir gefiel der Stoff auf Anhieb so gut, dass ich auch einen Mantel aus diesem Stoff haben wollte – vorzugsweise auch einen Trenchcoat. Daraufhin habe ich nach einem geeigneten Schnitt gesucht und ihn hier gefunden. Ich war sehr erfreut darüber, dass er ohne Futter ist. Denn das Futter bei meiner Tochter per Hand einzunähen, nunja, sagen wir, es gibt angenehmere Näharbeiten! Und dann noch bei einer Plusgröße…;-)

Hätte mir früher einmal einer gesagt, dass ich außer schwarz noch etwas anderes tragen werde – ich hätte ihm nicht geglaubt…

Aber hier ist der Farbkracher als Beweis ;-):

Der Frühling ist hiermit endgültig eingeläutet 😉

Es sei noch erwähnt, dass der Schnitt noch einigen Anpassungen unterzogen werden musste. 
Ich habe in der oberen Körperhälfte 2 Größen kleiner als unten. Deshalb habe ich die Schnittführung ab der Taille zum Hüftpunkt hin erweitert. 
Der Mantel war anfangs insgesamt aber viel zu weit. Also habe ich zwei Brustabnäher und eine Kellerfalte im Rückenteil eingenäht (zum Glück hat mir Geli aus dem Nadelöhr beim Abstecken geholfen). Die überschrittenen Ärmel wurden mit einer Paspel versehen, damit das Ganze nicht so sackartig aussah. Zusatzarbeit …

Hat sich aber doch gelohnt. Was meint ihr???
Damit kann ich doch auch mal bei RUMS teilnehmen – mein erstes Mal…

Der Stoff ist übrigens von Ikea und da es von dem Blumenstoff einen Meter zu wenig gab, musste ich notgedrungen zu den Punkten greifen. Jetzt bin ich heilfroh, sonst wäre ich wahrscheinlich als wandelnde Tischdecke herum gelaufen 😉

Viele liebe Grüße
Claudia

P.S.: Claudi, hast du die Kette erkannt? Passt hier doch super 😉

Die Osterhasenbande…

… wünscht euch allen Frohe Ostern!

Auf den letzten Drücker hat es mich doch noch überkommen – ich musste einfach Osterhasen nähen. Eigentlich als Geschenke, aber als meine Familie die possierlichen Tierchen sah, wollte jeder eines haben 😉

In diesem Sinne – frohes Hoppeln und schöne Feiertage!

Die Anleitung dafür findet ihr hier.
Viel Spaß wünscht euch Claudia

Und plötzlich hat es „klick“ gemacht

Seit 2 Monaten liegt ein wunderschöner fuchsiafarbener Wollfilzrest in meiner Schublade und wartet darauf, zu einer neuen iPhone Hülle verarbeitet zu werden. 
Ich konnte mich nicht aufraffen, da ich einfach nicht wusste, ob ich sie ganz schlicht halten soll oder mit Applikation, mit welchem Verschluss usw. Schließlich hat man das Ding ja den ganzen Tag bei sich, da sollte es schon etwas ansprechend aussehen…
Aber heute hat es dann „klick“ gemacht und ich sah die Hülle vor mir. 
Ich hatte noch einen Stoffrest von dem wundervollen Alexander Henry-Stoff „Anastasia“. Ich habe mir passende Motive auf den Filz appliziert und ratz-fatz war die Hülle fertig.
Jetzt bin ich happy und mein iPhone sicher auch ;-)!
In diesem Sinne einen schönen Abend!

LG

Claudia

Meine Große wurde 5 – Alles Liebe

Der Geburtstag ist schon wieder 3 Wochen her, aber eine Krankheitswelle hat uns reihum nieder gestreckt, so dass ich erst jetzt zum Bloggen komme 🙁 (gesund sind wir leider immer noch nicht).

Für meinen Schatz habe ich mich richtig ins Zeug gelegt. Achtung, es wird jetzt etwas länger 😉

Zu dem ersten Bild gibt es gleich eine lustige Background-Story:
Ich hatte Mitgebesel-Tüten (aus Plastik) mit Prinzessinnen und Dinos besorgt. Eigentlich ganz süß. Als ich sie meiner Tochter 4 Tage vor ihrem Geburtstag zeigte, meinte sie, dass man da rein höchstens den Abfall der Süßigkeiten werfen kann und ich solle ihr doch anstatt dessen bitte welche nähen (wie es unsere Freundin für ihren Sohn gemacht hat). Da fällt einem erst mal gar nichts mehr ein. Aber der Wunsch der kleinen Prinzessin ist einer liebenden Mutter ja Befehl. Im Akkord entstanden dann 9 Täschchen mit Gurtbandhenkeln und je einem anders farbigen Kam Snap, damit die Kinder ihre Taschen auch auseinander halten konnten. Dreimal dürft ihr raten, wie viele Jungs eingeladen waren;-)

Mitgebseltaschen 

Weiter geht es mit einem Trenchcoat. 

Diesmal war es so, dass ich zuerst den Stoff gekauft hatte (IKEA) und mir erst hinterher überlegt habe, was ich daraus mache. Eigentlich ist es mir umgekehrt lieber. Aber in diesem Fall, war es die richtige Wahl. 

Der Schnitt ist aus der Ottobre 1/2013 (Gr. 116) und heißt Passenger (den Gürtel und die Riegel haben wir weggelassen, weil sie einer 5-jährigen eher hinderlich sind). Zum Glück hatte ich gerade zu diesem Zeitpunkt einen Sondernähkurs-Tag, denn schon alleine die Taschen waren eine Herausforderung und der Kragen war auch nicht ohne. Aber wie es immer so ist, wenn man es einmal gemacht hat, dann geht es eigentlich relativ easy.

Ich bin total verliebt in das Teil und hoffe auf endlich wärmere Temperaturen, damit mein Töchterchen den Trenchcoat auch ausführen kann.
Seufz!
Die Knöpfe hat meine Nähmaschine angenäht 😉

und getragen:

 

Ich bin schon auf der Suche nach einem passenden Schnitt für mich…, ich muss auch einen Mantel aus diesem Stoff haben!!!!

Ein standesgemäßes Geburtstags-T-Shirt durfte natürlich auch nicht fehlen…

Hachz!
Mit viel Liebe zum Detail appliziert!

So und nun das letzte Stück – versprochen 😉
Ein Dekoherz aus Tildas Haus für unser Geburtstagsgeschenk: Ein niegelnagelneuer Schmink- und Frisiertisch!!!

Der Schminktisch inklusive Herz …
… und Schmuckbaum! 
Alles in allem mit Liebe gemacht und nochmals HAPPY BIRTHDAY meine Große!!!
Und wisst ihr, was mein Engel zu all dem gesagt hat?
„Mama, du bist die beste Näherin auf der Welt“ (schmelz)

Jetzt aber genug gepostet für heute (was ich in der Zeit alles hätte nähen können ;-)), aber jetzt seid ihr wieder up to date.
Schlaft alle gut (es ist kurz nach Mitternacht) und bis demnächst auf diesem Kanal!
Claudia
P.S.: Neue Stoffe sind schon bestellt…

Vorsicht: Suchtgefahr!

Julia hatte uns ja gewarnt! Ihr neuer Basicschnitt Nr. 16, mit dem wunderschönen Namen Primavera, verführt einen regelrecht dazu, noch eines zu nähen und noch eins und noch eins…
Bei mir waren es innerhalb kurzer Zeit 3 Stück (Gr. 92/ Gr. 116/ Gr. 128). Wären meine Liebsten nicht alle krank (einschließlich mir), wären es sicher noch ein paar mehr.
Aber seht selbst:

Weißer Jersey und gepunkteter Jeansstrech…
… garniert mit Häkelblümchen

Hamburger Liebe Dutch Love kombiniert …
… mit giftgrünem Jersey 
Tüllspitze an den Säumen
Gr. 116 und Gr. 92
Und das Dritte im Bunde (Gr. 128) mit Langarm …
… wartet darauf, verschenkt zu werden 😉

Der Schnitt ist sehr wandelbar (verschiedene Längen, Ärmel etc.). Zu kaufen gibt es ihn hier.
Ich habe bisher nur Kleidchen genäht, aber das nächste Shirt ist schon im “Kopfkino“ zu sehen ;-).
Ich werde es euch zeigen – versprochen.
Alle Stoffe habe ich hier gekauft!

Alles Liebe für euch
Claudia

Mensch, jetzt hätte ich es fast vergessen…
Hier noch getragen von den süßesten Mädels der Welt:

Brrr – zum Glück lief der Heizlüfter!

Plum Tree

So heißt der wunderschöne Schnitt für ein Leinenkleidchen aus der Ottobre 3/2010.
Als ich das Heft durchgeblättert habe, wusste ich sofort, dass ich dieses Kleid für meine Kleine (Gr. 92) nähen möchte. Wie es der Zufall wollte, hatte ich ca. 14 Tage vorher genau diesen lilafarbenen Leinenstoff gekauft. Das war Bestimmung! 😉
Das Kleid ist einfach zu nähen, nur einen nahtverdeckten Reißverschluss hatte ich noch nie gemacht. Nun, dafür gibt es ja Nähkurse ;-). Mit einem speziellen Nähmaschinenfuß war das auch überhaupt kein Problem. 
Sieht es nicht entzückend aus?
So entzückend, dass meine Große jetzt auch eines „bestellt“ hat. Der Stoff dafür ist schon geordert…

Meine süße kleine Pflaume! (Ja, wer schleicht sich denn da hinten ins Bild ;-))

Eine ruhige Nacht wünscht euch 
Claudia