Frau Loki als Strandkleid

Im letzten Post habe ich euch mein Nachthemd nach dem Schnitt Frau Loki gezeigt.

Zuerst hatte ich aber dieses Strandkleid hier genäht. Das Stoffschätzchen schlummerte schon ewig in meinem Stoffschrank. Keines meiner Kinder wollte das Motiv mehr. Ich dachte, dass ich es am Strand oder im Garten einfach selbst trage. Es ist angerauter Sweat und sitzt dadurch über der Hüfte etwas knackig 😉. Die erste Version war auch etwas zu kurz, aber für meine Zwecke völlig ausreichend.

Sollte das Wetter doch noch schön werden, werfe ich mich nach dem Abkühlen im Pool gleich in mein neues Strandoutfit 😊. Das ist dann ganz kuschelig.

Die Bilder sind schon im März entstanden, da war der Garten noch nicht so prickelnd ;-).

Einen schönen Sommer und viel Spaß beim Planschen.

LG

Claudia

Stoff: Owls Garden von Jolijou

Schnitt: Frau Loki von hedinaeht

verlinkt bei RUMS

 

 

 

 

 

 

Frau Loki – total bequem

Nachthemd selber nähen???

Klar doch, wenn es nur aus zwei Schnittteilen besteht (plus 2 lange Ärmel, wenn man diese möchte).

Wer liebt nicht solche unkomplizierten Schnitte? Das Schlaf- oder Strandshirt Loki von hedinaeht sitzt dabei auch noch toll.

Heute zeige ich euch zuerst mein Nachthemd (ein Strandshirt habe ich auch noch probegenäht).

Den Stoff habe ich letztes Jahr live bei Alles-für- Selbermacher geshoppt. Für das Projekt wirklich ideal. Ich habe das Nachthemd nur dann nicht an, wenn es gewaschen werden muss – sonst jede Nacht. 😉 Ich mag die überschnittetenen Ärmel so gerne. (Jetzt trage ich es  auch gerade … :-).) Für eure Mädels gibt es den Schnitt übrigens auch.

Als wir die Fotos gemacht haben, war es noch furchtbar kalt draußen – brrr.

Okay, solche Schuhe trage ich nicht beim zu Bett gehen, aber es hat einfach ganz süß dazu ausgesehen.

Liebe Grüße und süße Träume.

Claudia

Schnitt: Frau Loki von hedinaeht

Stoff: Alles-für-Selbermacher

verlinkt bei: Me Made Mittwoch und After Work Sewing

Elfenfestival mit kleinen Elfen auf dem Kleid

Schon nach dem Elfenfestival im letzten Jahr (damals unser erstes) beschlossen wir, dieses Jahr auch dabei zu sein.

Ich hatte also lange Zeit zu überlegen, was ich anziehen könnte. Als Susas Stoff „Sommerträume“ vor einigen Wochen exklusiv im Lille-Kundenclub vorgestellt wurde, wusste ich sofort: Das wird der Stoff für das Festival. Eigentlich auch für meine Mäuse, aber die hatten andere Pläne 😉.

Ich habe mich für eine Zoé von Lillestoff entschieden. Ich habe schon eine genäht (nur noch nicht gezeigt) und sie passt mir sehr gut.

Ich bin mit dem Kleidchen über das Fest geschwebt… und wurde auch darauf angesprochen 😊.

Fotokunst meies Mannes…

Mit wem unterhalte ich mich da? Richtig! Silke von Zwergenschön. Eine ganz arg Liebe.

Die dort neu erstandene Kette passt hervorragend zum Kleid.

Ach, wenn man doch öfter mal in solche Traumwelten abtauchen könnte wie auf Schloss Blumenthal bei Aichach…

Liebe feenhafte Grüße

Claudia

Schnitt: Zoé über Lillestoff

Stoff: Sommerträume von Susalabim

verlinkt bei: RUMS

Keiki meets Amore

… genauer gesagt Amore Allegria. Das aktuelle Design von Susanne (Hamburger Liebe).


Der Schnitt war für mich eine Premiere. Das Knotenkleid nennt sich „Keiki“ und ist von Schnittmuster Berlin. Es ist ein Einzelgrößen-Schnitt.

Ich habe von diesem Label noch nichts genäht und dachte, dass der Preis für den Schnitt sicher mit der tollen Beschreibung zu rechtfertigen ist.

Ich bin Probenäherin für einige eBook-Ersteller, wie die meisten hier wissen und bin deshalb klar gegliederte und vor allem bebilderte Arbeitsschritte gewohnt. Bei diesem Schnitt umfasste die Beschreibung keine DIN A4 Seite und Bilder waren überhaupt nicht vorhanden. Der Schnittbogen ist lediglich mit vielen Buchstaben versehen, an denen man sich in der Beschreibung orientieren kann.  Ich habe mit einem absoluten Profi versucht, die Anleitung zu verstehen. Wir haben Schnittteil um Schnittteil probegelegt oder -gesteckt. Irgendwann gab es dann einen Sinn und ich habe es zusammen genäht. Einen Nähschritt mussten wir allerdings ganz auslassen, da wir ihn nicht verstanden haben. Dabei sind wir wirklich erfahren. Das Auflegen des Schnittmusters auf den Stoff musste ich auch anders vornehmen, da ich den Musterverlauf schließlich genau parallel haben wollte und deshalb im Bruch aufgelegt zuschneiden wollte. Änderungen hatte ich noch folgende: Ich habe den Ausschnitt weiter zugenäht, das Kleid um 3 cm verlängert und insgesamt etwas enger genäht. Jetzt sitzt es sehr gut.

Lange Rede kurzer Sinn: Die Beschreibung ist völlig unzureichend, das Ergebnis dafür aber wirklich schön. Auf keinen Fall anfägertauglich, aber das steht auch so im Schnitt.

EDIT: Schnittmuster-Berlin hat mir eine sehr nette eMail geschrieben. Sie sind dabei, sehr kniffelige Schnitte ausschnittweise zu fotografieren und auf ihrer Homepage  die Fotos zu hinterlegen. Ein ganz toller Vorschlag, wie ich finde. Das Kleid insgesamt ist nämlich wirklich sehr schön!

 
Den Stoff habe ich hier schon vernäht und finde die Qualität und die Leuchtkraft der Farben wirklich sehr gut. Blau-rot steht mir noch dazu  ausgezeichnet – wie ich erst kürzlich festgestellt habe. 😊

Ich wurde schon mehrfach auf das Kleid angesprochen – im positiven Sinne. Es ist nicht gerade unauffällig, aber genau richtig für den Sommer. 😉

Genießt die Sonne,

liebe Grüße

Claudia
Stoff und Schnitt über: www.versandstoff.de

Schnitt: Keiki – Schnittmuster Berlin

Verlinkt bei: Me Made MittwochAfter Work Sewing

Eleny x 2

Jetzt kommt endlich der Sommer und die Urlaubszeit. Da wird es Zeit, die Sommergarderobe der Mädchen zu nähen.

Schon lange hatte ich vor für meine Mäuse den Jumpsuit Eleny von kibadoo zu nähen. Letztes Jahr hatte ich mir schon einen genäht.

Die liebe Bettina von Versandstoff.de hat mir zwei wunderschöne Stoffe plus passende Kombistoffe dafür zur Verfügung gestellt. Vielen Dank schon einmal dafür.

Der Stoff der Großen ist von Hilco nach dem Design von Hamburger Liebe. Amore Allegria heißt der qualitativ sehr hochwertige und angehm zu tragende Stoff.

https://www.versandstoff.de/designerstoffe/hamburger-liebe/608/jersey-amore-allegria-petrol?c=65

Die Kleine hat sich einen wunderschönen Stoff von Lilalotta und Swafing ausgesucht – Natural Habitat. Die Farben sind so toll und auch er lässt sich wunderbar verarbeiten.

https://www.versandstoff.de/designerstoffe/lila-lotta/469/jersey-natural-habitat

Die Kombistoffe findet ihr auch bei Bettina im Shop.

Für die Einfassungen und Träger habe ich fertiges Jerseyschrägband bzw. Falzgummi verwendet.

Der Schnitt ist, wie ich es von kibadoo gewohnt bin, super beschrieben und gut zu nähen. Ihr bekommt den Papierschnitt auch bei www.versandstoff.de.

Meine Mädels liegen genau zwischen zwei Größen und sind recht schmal, vor allem die Große. Ich habe jeweils die nächst größere Größe gewählt. Somit ist auch noch etwas Platz zum Reinwachsen.

Wir waren am Wochenende auf dem Elfenfestival in Blumenthal. Dort sind dann auch die Fotos entstanden. Ich kann mich nicht entscheiden… alle sind sooooo schön. Deshalb heute mal eine wahre Bilderflut!


Geschminkt habe ich meine Models selbst. Am Stand der lieben Renate von Mondbresal. Dort war wirklich viiiieeeel los, da hab ich kurzerhand selbst zum Pinsel gegriffen. Danke nochmal Renate .

Und, wann näht ihr euren Jumpsuit? Mama und Tochter im Partnerlook vielleicht?

Auf einen tollen Sommer!

Liebe Grüße

Claudia

*Werbung*

Schnitt: Eleny von kibadoo

Stoffe: www.versandstoff.de

Verlinkt bei: Hot

Noch ein Basic Blusenshirt…

… wieder als Kleid.

Hier nochmal für mich. Mir gefällt es getragen mit Gürtel sehr gut. Bei meinem letzten Kleid geht es aufgrund des großflächigen Motivs nicht.

Der Stoff ist so angenehm auf der Haut, ideal für heiße Sommertage. Und auch blickdicht. Heute haben wir hier schon einen Vorgeschmack auf den Sommer bekommen. Schööööön!

Ich habe mich auch bei diesem Probenähkleidungsstück für die Kleidlänge und den Rundhalsausschnitt entschieden. Man kann aber zwischen 3 Längen und 2 verschiedenen Ausschnittvarianten wählen.

Ich freue mich schon aufs erste Ausführen.

LG

Claudia

Schnitt: Basic Blusenshirt von Ki-ba-doo

Stoff: Blusenstoff von Alles-für-Selbermacher

Verlinkt: bei RUMS

Basic Blusen-Shirt im Partnerlook

Wie versprochen zeige ich euch heute MEIN Basic Blusen-Shirt von ki-ba-doo aus Seide und Viskosejersey.

Ich habe den Rundhalsausschnitt und die Kleidlänge gewählt.

Mit der Seide sieht es schon richtig edel aus. Seinen Auftritt wird es vermutlich im Sommerurlaub haben, da es schon seeeeeehhhhhrrrr durchsichtig ist.

Ich habe ja das gleiche für meine Maus genäht (hier). Unten seht ihr ein Foto von uns im Partnerlook.

Ich habe noch ein zweites Kleid genäht, das zeige ich euch dann das nächste Mal.

Eine schöne Restwoche,

Claudia

Schnitt: Basic Blusen-Shirt von Ki-ba-doo

Stoffe: Stoffmarkt

verlinkt bei: RUMS

Ich liebe den Cardigan!

Auf dem Stoffmarkt habe ich einen Stoff gesehen und sofort gewusst, das wird nochmal ein Cardigan von lillesolwomen. Mit diesem dehnbaren Fashionstoff lässt er sich wieder super als Blazer tragen. Ich hatte ihn erst vorgestern an und wurde von vielen angesprochen, dass ich so schick sein. Da hatte ich ihn mit einem komplett schwarzen Outfit kombiniert. Ich bin sicher, das war nicht mein letzter. Ein schwarzer wäre super. Hier seht ihr meinen ersten.

Ungewohnt helle Farbe für mich, aber der Frühling naht ja jetzt doch so langsam mal…

Es hatte an diesem Tag 2 °C, war windig und dazu noch die käsigen Beine… Also bitte achtet nur auf den Blazer (hihi).

Eine sonnige Woche noch.

LG

Claudia

Schnitt Blazer: lillesolwomen Cardigan No. 29

Stoff: Stoffmarkt

Schnitt Rock: MAjordis von ki-ba-doo

Shirt: Strandkleid von ki-ba-doo abgewandelt

verlinkt bei: MeMadeMittwoch und AWS

 

Basic Blusen-Shirt aus Seide

Ich habe das erste Mal reine Seide vernäht.

Das Stoffstück habe ich auf dem Stoffmarkt ergattert. Meine Große wollte unbedingt etwas daraus genäht bekommen (die Kleine eigentlich auch, aber dafür hat es nicht mehr gereicht).

Da ich gerade das  Basic Blusen-Shirt für ki-ba-doo zur Probe nähen durfte, habe ich gleich das aus dem Stoff für meine Tochter genäht.

Die Bluse ist leger geschnitten und fällt durch die abgerundeten Säume gleich ins Auge. Es ist ein sehr wandelbarer Schnitt. Es gibt ihn in verschiedenen Längen und auch für Damen.

Der Halsausschnitt kann wahlweise mit einem Rundhals oder einem V-Ausschnitt genäht werden. Geschlossen wird die Bluse mit einem kleinen Knopf oder einer Schleife im Nacken. Ich habe mich für den Rundhalsausschnitt entschieden und das Rückteil aus Viskosejersey genäht. Dadurch entfiel bei dieser Bluse auch die Teilung im Rückteil und der Verschluss im Nacken. Der Schnitt ist aber grundsätzlich für Webware konzipiert.

Vom Tragegefühl ist meine Maus total begeistert. Mal sehen, wie lange die Seide fleckenfrei bleibt. 😉

Ein Hauch von nichts auf der Haut…! Passt zu meinem zarten Kind :-).

Im nächsten Beitrag zeige ich euch dann mein Kleid. Wir sind quasi im Partnerlook…

Eine schöne Woche noch.

LG

Claudia

Schnitt: Basic Blusen-Shirt von kibadoo

Stoff: Seide und Viskosejersey vom Stoffmarkt

verlinkt bei: HoT

 

Cardigan als Blazer

Der neue Cardigan von lillesolwomen lässt sich hervorragend als Blazer tragen. Er sieht aus dem passenden Stoff elegant aus und ist zugleich sehr bequem.

Da ich nicht so gerne sportliche Sachen trage, habe ich beim Probenähen für den Cardigan etwas gezögert.  Aber dann sah ich diesen klassischen Stoff und daraufhin habe ich dann doch mitgenäht. Was für eine gute Entscheidung. Inzwischen habe ich sogar schon zwei Blazer 😊.

Dieser ist nach der ersten Probeversion genäht.  Er saß bei mir aber auch schon sehr gut. In der Endversion kann man nun zwischen schmaler und breiter umlaufender Blende wählen. Dies hier entspricht der breiten Blende, welche man am Kragen umklappen kann. Das gibt dem Cardigan den edlen Blazerlook.

Nun wünsche ich euch ganz viel Spaß mit dem neuen tollen Schnitt, den es bei Julia momentan zum Einführungspreis gibt. Für die „kleinen Damen“ gibt es diesen wunderbaren Schnitt übrigens auch. Mein Beispiel dazu zeige ich euch noch.
LG

Claudia

Schnitt: Cardigan No. 29 von lillesolwomen

Stoff: Nadelöhr

Verlinkt bei RUMS