Frau Smilla die II.

… also eigentlich war es meine erste. Die mag ich auch sehr. Ich Nabe sie aus weich fließender Viskose genäht.

Zum ersten Mal getragen habe ich sie auf der H&H in Köln. Da haben mich schon einige auf das tolle Kleid angesprochen. Die Farben gefallen mir selbst ja auch super gut und mit verspielten Details liegt man bei mir auch immer richtig (Rüschenvolant). Ein bisschen Mädchen sein muss ja auch erlaubt sein ;-).

Wenn jetzt die Beine noch etwas mehr Farbe abbekommen, dann ist es noch etwas besser ;-).

LG

Claudia

Schnitt: Frau Smilla von hedinaeht

(wurde mir für das Probenähen zur Verfügung gestellt)

Stoff: Stoffe Maderer

Auf Frau Smilla habe ich gewartet

… das ist so ein Bombenschnitt für Webware. Unglaublich!

Da hat Nina voll ins Schwarze bei mir getroffen. Ich liebe es ja etwas verspielter und dann ist es auch wieder ein Figurschmeichler.

Ich habe im Probenähen gleich zwei Exemplare genäht. Ich zeige euch heute das zweite. Das habe ich nämlich erst am Wochenende auf einer Konfirmation getragen und es kam super an! Neue tolle Schuhe habe ich mir dazu gegönnt. Ich finde, die passen fantastisch (letztes Bild).

Ich persönlich trage zu solchen Kleidern am liebsten einen Gürtel, deshalb habe ich mir den passenden dazu genäht. Aber seht selbst…


Bunt kann ich ;-). Wir sind schon fleissig am testen für die Mädchen. Auch bei ihnen sieht das zuckersüß aus.

Viele Grüße

Claudia

Schnitt: Frau Smilla von hedinaeht (Werbung)

Stoff: Karstadt

verlinkt bei: RUMS

Sierra von lillesol women

Ich habe mir die Jacke „Sierra“ von lillesol women genäht. Verwendet habe ich hierfür einen festen Strechstoff.

Ich wollte die Jacke eigentlich etwas klassisch-elegant gestalten und zu einer dunklen Hose tragen können. Allerdings kam ich mir auf den Bildern dann doch zu bieder vor und habe kurzerhand mit einer Jeans kombiniert. Gefällt mir dann doch besser.

Man kann die Jacke aber auch aus Jacquard oder Sweat nähen und entweder mit Kapuze oder einem dekorativen Kragen, wie ich es gemacht habe (ich wollte ja eher elegant).

Für Kids bekommt man das Schnittmuster auch oder sogar als Set.

Viel Spaß beim Nähen!

Liebe Grüße

Claudia

Schnitt: Sierra von lillesolwomen

Stoff: Stoff Maderer Nürnberg

verlinkt bei AWS

Frau Anna für die warme Jahreszeit

Das Shirt „Frau Anna” ist ein echter Hingucker für den Sommer! Es sitzt figurnah und fällt durch seine raffinierten Einsätze unter den Armen auf.

Je nach Stoffwahl kann man dieses Shirt sehr sportlich, aber eben auch elegant nähen. Ich habe mich eher für die verspieltere Variante entschieden. Ich habe den Einsatz zusätzlich noch mit einer Art Bündchen versehen.

Es ist schnell genäht und daher auch für Anfänger geeignet. Für meine Mädels habe ich euch den Schnitt hier schon gezeigt.

Viel Spaß beim Nähen.

Claudia

Schnitt: Frau Anna von hedinaeht

Stoff: Stoffmarkt

 

Mutter-Tochter-Kombi

Wenn Claudi  für Kibadoo einen neuen Schnitt heraus bringt, der gleichermaßen für Kinder und Damen geht, so habe ich die Gunst der Stunde genutzt und meiner Großen und mir aus dem gleichen Stoff ein cooles Shirt genäht. Die Schnittmuster für MAseike und Seike wurden mir dafür zur Verfügung gestellt.

Der Stoff ist zwar schwarz, hat aber in sich eine Musterung. Meiner Tochter hat er zum Glück auch gefallen. Die Zeit des Lieblichen geht langsam zu Ende.

Dass wir zwei total cool sind, sieht man schon auf unseren Fotos 😉

Das Shirt ist in drei Längen erhältlich: normale Shirt-Länge, Hüft-Länge mit gebogenem Saum und Tunika-Länge mit gebogenem Saum. Das Shirt kann cool nur vorne in die Hose gesteckt werden oder man trägt es lang über einer schmalen Hose. Das Shirt hat eine leichte Weite, aber ist dennoch nicht oversize geschnitten. An der Taille sitzt es locker; auch an Brust und Rücken hat es eine komfortable Weite. Ich habe es auch schon mit einem Gürtel getragen. Geht alles.

Probiert es aus. Viele Grüße

Claudia

Schnitt: Seike und MAseike von kibadoo

Stoff: Stoff Maderer Nürnberg

Anna – total im Trend

Gut Ding will Weile haben …

Das Schnittmuster Anna und auch Frau Anna haben wir schon im letzten Sommer getestet. Das Probenähen hat jetzt noch den letzten Schliff gesetzt und jetzt könnt ihr euch auch die angesagten Shirts auch nähen. Ähnliche Styles wurden in verschiedenen Modehäusern schon gesichtet. Da hat Nina mal wieder den richtigen Riecher gehabt.

Das Tanktop hat total coole Einsätze und ist figurnah geschnitten. Meine Mädels haben es letzten Sommer rauf und runter getragen. Ich habe auch eines verschenkt, das wurde auch geliebt. Man kann es auch wieder sehr lässig und cool stylen oder auch etwas lieblicher, je nach Stoffmix.

Hier sind unsere Beispiele …

 

Das hier ist das verschenkte… an meinem Kind noch zu groß..

aber der Beschenkten passte es super! 😉

Die Sonne bahnt sich schon ihren Weg, also auf auf und schnell ein paar neue Tanktops genäht! Meine Frau Anna zeige ich euch bald auch noch.

Viele Grüße

Claudia

Schnitt von hedinaeht zur Verfügung gestellt: Tanktop Anna

Stoffe: Afs, Stoffmarkt, Mamas Liebchen

 

 

Latzbuxe „Klara“

Bei den Bildern werde ich doch glatt melancholisch. Da war meine Süße noch so klein. Inzwischen ist sie schon zwei-drei Kleidergrößen weiter. Beim Probenähen habe ich noch 98/104 für sie genäht. Der Schnitt wurde mir zur Verfügung gestellt.

Die Latzhose sieht total stylisch, aber bei bestimmter Stoffwahl auch etwas romantisch verspielt aus und ist sehr bequem.

Der Frühling/Sommer kommt jetzt endlich, da kann man die Höschen gut gebrauchen. Windeln passen auch perfekt in den Popo der Hose.

Viel Spaß beim Nähen. Schaut euch auch die weiteren Beispiele bei hedinaeht an: https://www.facebook.com/pg/hedinaeht/photos/?tab=album&album_id=2352474418103472

Viele Grüße

Claudia

Schnitt: Latzbuxe Klara von hedinaeht 

Stoff: Fundus

 

Leuchtende Laina

Bei den letzten trüben Wochen kommt meine zweite Laina wie gerufen.

Ich wollte schon so lange einen senfgelben Mantel. Dank ki-ba-doos neuem Wickelmantel-Schnitt hab ich endlich einen.

Ich habe wieder Wollimitat verwendet, da ich Wolle nicht vertrage. Diesmal habe ich die Kanten mit Lederimitatschrägband eingefasst. Die Teilungsnähte habe ich mit Lederpaspel versehen. Alles in einem Cognacton.

Das Rückteil habe ich innen mit Jersey gefüttert. So sind hier die Nähte gut versteckt.

Auch in diesem Mantel fühle ich mich sehr wohl, es ist ein wahrer Figurschmeichler.

Na, habe ich euch etwas Sonne ins Gemüt zaubern können?  Ich hoffe es!

Viele Grüße

Claudia

Schnitt: Laina von Ki-ba-doo

Stoff: Wollimitat über dawanda

Verlinkt bei RUMS

Laina – große Liebe

Ja, der Wickelmantelschnitt hat uns Probenähreinnen alle verzaubert.

Ich kann es kaum erwarten, ihn endlich zu tragen. Oder sollte ich sagen – sie?! Ich habe nämlich gleich zwei genäht, weil ich den Mantel so toll finde.

Was ist das Tolle? Genau wie frauliebstes schreibt: er ist zeitlos! Und, er macht eine wahnsinnig tolle Figur.

Ich habe den ersten Mantel aus einem steingrauen Wollimitat genäht, da ich keine Wolle vertrage. Sehr pflegeleichtes Material. Ich komme mir vor, als hätte ich in einem Designerladen geshoppt. Wahnsinn! Der Mantel ist wirklich nicht schwer zu nähen und macht richtig was her…

Da gibt es gleich ein paar mehr Bilder als sonst, weil ich so begeistert bin.

Den zweiten Mantel zeige ich euch auch demnächst.

Viele Grüße

Claudia

Schnitt: Laina von kibadoo

Stoff. Wollimitat von Stoffe Maderer

verlinkt bei RUMS

 

Meine drei Strandläufer

Wie jedes Jahr habe ich mich schon sehr auf die Adventskalendertasche von Farbenmix gefreut. Ich gehörte immer zu der Gruppe, die sich das Foto der fertigen Tasche vorher NICHT angeschaut haben. Dieses Jahr war das aber sowieso nicht möglich. Obwohl ich also wieder nicht wusste, wie die Tasche am Ende aussieht, habe ich drei wunderschöne Taschen erhalten.

Angefangen habe ich nur mit meiner Tasche (Silber-Grau-Rosé). Als meine Töchter das dann sahen, wollten sie unbedingt auch eine Tasche haben. Da konnte ich nicht nein sagen. Sie durften sich alle „Zutaten“ selbst aussuchen. Hier und da hatte ich zwar schon noch meine Finger im Spiel, aber ein bisschen kreative Freiheit muss schon sein.

Ich stelle sie euch nacheinander vor.

Starten wir mit meiner Tasche (Mitte). Ich hatte noch einige Stoffreste von verschiedenen Kissen hier und diverse Kunstleder. Alles wild gemixt und mit Paspeln versehen (die liebe ich ja sowieso). Ich bin mittendrin in der Serie „Games of Thrones“ (gerade Staffel 4) und bin ein großer Fan von Khaleesi. Ich mag den Charakter einfach. Zusammen mit meiner Kollegin geraten wir immer ins Schwärmen. Ich habe mir also kurzerhand eine Stickdatei gekauft, um meiner Hochachtung für Daenerys Targaryen Ausdruck zu verleihen (ich hoffe, der Charakter ändert sich nicht noch zum Negativen ;-)).

Das ist daraus geworden…

Mit selbstgemachter Quaste

Ich habe noch eine Außentasche mit Reißverschluss ergänzt. Endlich konnte ich meine kupferfarbenen Reißverschlüsse mal einsetzen…

Mein Logo auf SnapPap darf auch nicht fehlen…

Nun kommen wir zur zweiten Tasche (rechts). Die gehört meiner 9-jährigen Tochter und ist ein Upcycling-Projekt aus Papas alter Jeans.

Ich habe die alte Knopfleiste, Tasche, und Hosenbeine eingearbeitet. Als Gurt habe ich kurzerhand den Bund abgeschnitten. Die Tasche ist wirklich megacool geworden (meine Kleine und ich sind fast etwas neidisch) und meine Große liebt sie sowieso. So eine Tasche hat eben niemand und das findet sie super.

Auch bei dieser Tasche machen die gelben Paspeln den Look perfekt.

Last but not least die Tasche meiner Kleinen. Endlich konnte ich hier den gestickten Patch von Zwergenschön unterbringen. Ich glaube, er liegt nun schon ein Jahr hier und er hat eine gefühlte Ewigkeit zum Sticken gebraucht. Ich wollte ihn also unbedingt auf etwas Bleibendem aufnähenden. Also auf keiner Klamotte, die dann in spätestens 2 Jahre nicht mehr passt.

Hier habe ich Taschenstoff und Jeansstoff miteinander kombiniert. Da meine Maus unbedingt auch etwas Gelbes wollte wie die Schwester, habe ich diesen Gurt gekauft. Nicht ganz billig, aber ihr gefällt es ;-).

Mit Kunstlederboden…

Hier habe ich auch eine Tasche einer Hose aufgenäht.

Mit liebevollen Details…

Puh, das war jetzt ein megalanger Post. Aber es hat ja auch lange gedauert, alles zu nähen ;-).

Liebes Farbenmix-Team, ich bedanke mich ganz herzlich für den tollen Schnitt und hoffe, dass ihr nicht aufhört mit eurer Adventskalendertasche. Das ist jedesmal ein Highlight in der Vorweihnachtszeit und heraus kommen immer ganz tolle Unikate, an denen man noch lange Freude hat.

Frohe Weihnachten euch allen!

Claudia

Schnitt: Strandläufer von Farbenmix

Stoffe: alles Fundus

verlinkt bei Farbenmix