Der unverzichtbare Regenmantel

Das hätte ich nieeee gedacht…!
Ich hätte nie gedacht, dass ich einen Regenmantel mal so dringend brauchen würde, wie in unserem Sommerurlaub auf der Insel Föhr 🙁
Aber der Reihe nach. Bei meinen Körperproportionen ist es nahezu ausgeschlossen, einen Regenmantel von der Stange zu bekommen. Im Oberköper 2 Größen kleiner als ab der Hüfte… Ich wollte aber schon immer einen funktionstüchtigen Regenmantel haben und zum Glück kann ich mir jetzt selbst einen passenden nähen (ich nähe ja erst seit 2 Jahren).
Ich dachte im Urlaub, auf einer Nordseeinsel, würde ich schon hier und da einen benötigen, dass er allerdings im Dauereinsatz sein würde, hatte ich in meinen kühnsten Träumen nicht erwartet. 
Vorsorglich habe ich den Mantel dann kurz vor unserem Urlaub noch im heimischen Garten fotografiert…

                         

Mitte August waren wir dann zum ersten mal für eine Woche auf Föhr (auf Instagram habe ich ab und zu gepostet). Und in dieser Woche gab es nicht einen Tag ohne Regen und das alles bei 14 Grad. Meist war es sogar Dauerregen und so stark, dass wir mit zwei kleinen Kindern in der Ferienwohnung hocken mussten. Sobald es etwas besser wurde, sind wir sofort raus, wenigstens Muscheln sammeln, aber nie ohne meinen neuen Regenmantel.
Auf der einen Seite kann man zwar sagen, hat er sich wenigstens gelohnt, aber auf der anderen Seite war es schon ganz schön deprimierend. Auch die Föhriger hatten noch nie so eine Woche erlebt. Und genau dann sind wir da :-(.
Hier im Einsatz…

Im Watt war uns der Wettergott gnädig, auch wenn der Wind gepfiffen hat wie verrückt. Es war wunderschön. Jedes Mal, wenn ich mit meinem Mantel unterwegs war, wurde ich mindestens einmal darauf angesprochen (freu) – sogar von einem Mann.

Schnitt: Lady Shiva von mialuna
Stoffe: Softshell von bonnybee, 
                       Wachstuch Blumen von Pfiffikus
                           Punktewachstuch von Stoffamstück

Genäht habe ich den Mantel nach dem ebook Lady Shiva von mialuna. Er sitzt wirklich ausgezeichnet. Der Softshell war von innen schon mit Fleece gefüttert und die Wachstücher habe ich dann selbst mit schwarzem Fleece gedoppelt. Hielt ganz toll warm und alles ist gut wasserabweisend.
Die Punktegummistiefel mussten als Highlight unbedingt noch sein ;-).
Ich hoffe, euch gefällt mein Mantel so gut wie mir. Nun gehe ich mal schauen, was ihr Mädels so bei RUMS gezaubert habt. 
LG und einen guten Start, bei wem nächste Woche die Ferien auch vorbei sind.
Claudia