Frau Ava die II.

Jetzt herbstelt es schon sehr. Da freut man sich doch über einen kuscheligen Mantel.
Meine zweite Version von Frau Ava habe ich aus einen angenehm zu tragendenden Jaquardstoff genäht. Dadurch bekommt der Mantel eine ganz andere Optik. Meinen anderen Mantel, der eher elegant ist, habe ich euch hier gezeigt.
Das ist aber auch das tolle am Nähen, man kann ein Kleidungsstück nach seinen eigenen Wünschen kreieren.

Schnitt: Frau Ava von hedinaeht
Stoff: Finde ich nicht mehr 
(hier eine Alternative ;-))

Total leger und gemütlich. Genau richtig zum Toben mit den Kids. Frau Ava ist auch wirklich schnell genäht und geht auch aus dickeren Wollstoffen. Viel Spaß beim Nähen und einen schönen Tag.
Liebe Grüße
Claudia 

verlinkt bei RUMS

Frau AVA – zeitlos schön

Nachdem uns die liebe Nina in der Probenähgruppe den Mantel gezeigt hat, kamen immer wieder Nachfragen, wann wir ihn endlich nähen dürfen. Jetzt war der perfekte Zeitpunkt gekommen. Juhu!
Frau Ava… der Name erinnerte mich sofort an die zeitlose Schönheit Ava Gardner aus dem 1950ern.  Der Name passt hier auch perfekt, denn der Mantelschnitt ist wirklich zeitlos.

Man kann ihn aus verschiedensten Materialien nähen (Wollstoff, Jaquard, Stepper, Sweat etc.). Je nachdem wirkt der Mantel dann auch sehr unterschiedlich.
Ich habe im Probenähen zwei verschiedene Modelle genäht. Aus unterschiedlichen Materialen. Sie wirken daher auch völlig anders.
Ich zeige euch heute den Mantel, den ich zuerst genäht habe.

Ich habe hier um 6 cm verlängert, sowohl den Saum als auch die Ärmel.
Die Taschen habe ich erst am Schluss aufgenäht, um die für mich perfekte Position bestimmen zu können. 
Einen Druckknopf zum Schließen habe ich bei diesem eleganteren Mantel zusätzlich angebracht. Bei meiner anderen Version, die ich euch das nächste Mal zeige, ist der Knopf nicht notwendig. Hier fand ich es aber ganz schön.
Genäht habe ich den Mantel aus einer Art Strukturstoff. Ich hatte ihn schon seit letztem Herbst zuhause liegen. Er war vom Stoffmarkt und hat nur auf seine Bestimmung gewartet.

Stoff: Stoffmarkt

Nina ist wieder sehr großzügig und deshalb bekommt ihr den Schnitt zum Einführungspreis. Schaut euch auch ihre tolle Seite mit den unterschiedlichsten Manteltypen an: https://www.facebook.com/hedinaeht/?fref=ts Hier findet ihr einige Alben. Lasst euch inspirieren.
Liebe Grüße und einen eleganten Herbst mit Frau Ava.
Claudia
verlinkt bei RUMS

Lilia für meine Große

Ich habe euch hier schon meine Frau Lilia aus dem Probenähen vorgestellt. 

Heute zeige ich euch das Röckchen für meine große Maus.

Ziemlich schnell genäht und macht trotzdem was her. Meine Kinder lieben es auch, wenn Röcke Taschen haben, da kann man so schön Schätze sammeln oder wichtige Dinge mitnehmen ;-)…

Den Stoff habe ich noch vom letzten Jahr, einer meiner Lieblingsstoffe.

Das letzte Bild mag ich sehr. Mein Töchterchen und ich (hachz…).

Schnitt: Lilia von hedinaeht
Stoff: Rebekah Ginda

Und jetzt schnell los und das Schnittchen holen, denn momentan gibt es das noch zum Einführungspreis. Es ist auch als Kombi-ebook für Mutter und Tochter erhältlich.
Viel Spaß beim Nähen und liebe Grüße
Claudia
Verlinkt bei HoT, Meitlisache und kiddikram

Minirock Frau Lilia

Minirock für mich? 
Mit Frau Lilia von hedinaeht geht es sogar in meiner Größe. Okay, ein paar Zentimeter hab ich schon verlängert, aber das ist eben Geschmacksache.
Auch nach meiner Gewichtsreduktion möchte ich zu viel Bein zeigen, aber mit diesem Röckchen ist man völlig flexibel und kann selbst bestimmen. 
Das ist ja das Schöne am nähen – individuell an die Bedürfnisse angepasste Kleidung. 
Als Nina zum Probenähen aufrief, hatte ich gleich den verwendeten Stoff im Kopf. Ich habe mich sehr gefreut, endlich mal dieses Baumwollschätzen vernähen zu dürfen. Eigentlich hatte ich es vor einiger Zeit für die Kinder gekauft, aber jetzt gehört es mir :-). Es ist ein Design von Katarina Rocella für Art Gallery und heißt Skopelos. Der Stoff ist so schön leicht und weich und ihr bekommt ihn z.B. hier
Wie immer bei Ninas Schnittmustern ist auch dieser Rock ziemlich schnell genäht. Da bleibt sogar noch Zeit, sich seiner Paspelliebe zu widmen (ich habe jetzt endlich auch einen Paspelfuß – juhuuuu!). An den Taschen habe ich eine verarbeitet. 
So, jetzt aber zu den Bildern…

Schnitt: Frau Lilia von hedinaeht
Stoff: Skopelos von Art Gallery über Mira Rostock

Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass sich der Sommer endlich zeigt und ich den Rock dann auch ausführen kann. Spätestens im Sommerurlaub, so hoffe ich zumindest…
Eine gute Zeit und liebe Grüße
Claudia

verlinkt bei RUMS

Bloomer Greta – einfach Zucka!

Total simpel und trotzdem sooo süß.
Man muss für Greta nur vier Blätter kleben und bekommt am Ende so ein überzeugendes Ergebnis.
Ich habe Greta für meine knapp 5-jährige genäht, die noch Gr. 98/104 trägt. Sie ist schon lange keine Windelträgerin mehr, aber ich wollte das Höschen trotzdem mal zur Probe nähen.
Die weiß-rosa Variante ist nach dem Originalschnitt genäht. Es war gerade im mittleren Bereich vorne und hinten zu viel Stoff für eine Nicht-Windelträgerin. Bei der pink-grünen Variante habe ich dann, wie es Nina auch im ebook angibt, 1,5 cm im Bruch weggenommen und so passt es auch den Großen.
Apropos, auch meine 8-jährige wollte mit dem Höschen beglückt werden. Der Schnitt geht aber nur bis 98/104. Ich habe den Schnitt also freestyle selbst verändert. Wichtig ist, dass der Beinausschnitt groß genug wird. Also vorher messen!!
Die Hose sieht solo süß aus, aber auch unter einem Kleid getragen ist sie super. Wenn meine Prinzessinnen toben, sieht man nicht sofort das Unterhöschen ;-).
Da werde ich noch ein paar davon produzieren. Meine hier sind alle aus Webware, aber Jersey ist auch möglich und bestimmt super bequem.

Schnitt: Bloomer Greta von hedinaeht
Stoffe: Fundus

Den Schnitt bekommt ihr ab sofort bei Nina im Shop und auch noch zu einem super Sonderpreis von 2,90 € statt 5,90 €. Also los, ran an die Maschinen, der Sommer kommt bestimmt.
LG 
Claudia
verlinkt bei HoT, kiddikram, meitlisache

Easy peasy Edda

Meine Frau Edda habe ich euch hier gezeigt. Jetzt sind meine Mäuse dran. 
Sie sehen so toll darin aus und das beste ist, es ist wirklich ein easy peasy Teil. Es ist sehr schnell genäht und macht dennoch was her. Sowas liebe ich ja ;-).
Ihr bekommt Edda und Frau Edda entweder einzeln als ebook oder auch als Kombipaket bei Nina im Shop.
Bei beiden ist der Halsausschnitt und bei der Kleinen auch die Ärmel mit Schrägband eingefasst. Ich finde das sehr schön so. Mache ich bei meiner nächsten Frau Edda auch so. Stoff liegt schon bereit ;-).


Schnitt: Edda von hedinaeht
Stoffe: pillowfino (lillestoff)
Stickdatei: Susalabim girls&friends2
Ich wünsche euch so viel Freude beim Nähen, wie wir sie hatten, als wir die Fotos gemacht haben.
Liebe Grüße
Claudia

verlinkt bei Hot, Kiddikram und meitlisache

Frau Edda in Retro

Ich durfte wieder mal für die liebe Nina von hedinaeht einen Schnitt testen. 
Diesmal ein lässiges Shirt, das aus nur zwei Schnittteilen besteht. Also easypeasy zu nähen, wie man neudeutsch sagt ;-)!
Das Shirt heißt Frau Edda und hat überschnittene Schultern und hinten einen längeren Saum. Es sieht sehr stylisch aus.
Ich hatte einen dehnbaren Polyesterstoff im Retrodesign zu Hause. Dieser schien mir optimal geeignet, weil verschön fließend fällt. Allerdings hat sich herausgestellt, dass auch normale Jerseystoffe super geeignet sind, denn für meine Mädels habe ich den Schnitt Edda auch genäht. Das zeige ich euch nächste Woche.
Auf den Fotos finde ich das Stoffmuster nicht so ganz vorteilhaft, es trägt etwas auf ;-). Außerdem war es seeeeeehr kalt beim Fotografieren und ich bin sooo blass. Aber der Frühling ist ja jetzt zum Glück da.

Schnitt: Frau Edda von hedinaeht
Stoff: buttinette

Auf dem letzen Foto sieht man eine Raffung an der Seite. Ich habe meine Frau Edda asymmetrisch gestaltet und einen Tunnel eingenäht. 
Viel Spaß beim Nähen und frühlingshafte Grüße

Claudia

verlinkt bei RUMS

Lotte im Doppelpack!

Das Probenähen ist schon einige Zeit her, aber meine beiden Lottes für die Mädchen habe ich euch noch gar nicht gezeigt. Die für mich habe ich euch hier vorgestellt.

Es handelt sich bei Lotte um einen Raglan-Sweater, den man sportlich oder verspielt nähen kann. Ich habe die verspielte Variante mit dem runden Bubikragen gewählt. Die bogenförmigen Abschlüsse an den Säumen sind etwas Besonderes. Man kann diese nach innen oder außen geöffnet annähen. Mir gefiel es besser, sie nach außen gedreht anzunähen, dann kommen sie besonders gut zur Geltung.
Meine Mädels tragen zwei ganz unterschiedliche Modelle, aber das ist ja auch das raffinierte beim Nähen. Je nach Stoff wirkt ein und der selbe Schnitt völlig anders.
Bei den Mädchen habe ich den Kragen ganz klassisch vorne geöffnet. Meiner ist zur Seite gedreht.

Schnitt: Lotte von hedinaeht
Stoffe: Nadeloehr und Fundus
Jetzt kann man die kuscheligen Sweater gut gebrauchen und mit dem schönen Kragen passen sie auch zu der ein oder anderen Adventsfeier ;-).
Viel Spaß und psst, momentan gibt es aus Ninas Schnitte 15 %.
LG
Claudia

Frau Lotte in Paris

Oh lá, lá, je t`aime Paris.

Dieses Motto fiel mir bei dem Glitzersweat sofort ein. Aus ihm habe ich von hedinaeht Frau Lotte zur Probe genäht. 
Dabei handelt es sich um einen Raglan-Sweater, den man sportlich oder verspielt nähen kann. Ich habe die verspielte Variante mit dem runden Bubikragen gewählt. Die Abschlüsse an den Säumen sind auch etwas Besonderes. Sie haben Bögen. Man kann diese nach innen oder außen annähen. Mir gefiel es besser, sie nach außen gedreht anzunähen. Ich will sie ja schließlich sehen.
Bestickt habe ich den Sweat mit einer Stickdatei von Luizia Pimpinella – PARIS, erhältlich bei Huups. Ich habe einen Glitzerfaden dafür verwendet.

Schnitt: Frau Lotte von hedinaeht
Stoff: Glitzersweat via Nadelöhr

Okay, Fotos gab es schon bessere von mir. Aber den Schnitt kann man trotzdem sehr gut erkennen.
Viele Grüße
Claudia
Verlinkt bei RUMS und Outnow

Es wird warm um die Ohren mit Ole!

Ninas neuester Schnitt nennt sich Ole. Es handelt sich dabei um eine lässige Mütze, die für jede Jahreszeit passt und somit ein echter Allrounder ist.
Das Besondere ist, dass sie nicht nur einen Schirm vorne hat, der vor der Sonne schützt, sondern auch einen Schirm hinten, der den Nacken wärmt. Wer mag, kann diesen auch weglassen und die Mütze hinten einfach säumen.
Ich habe die Mütze für meine beiden Mädchen zur Probe genäht. 
Für die Große die coole, lässige Variante mit Neonstreifen und für die Kleine mit Glitzerschirm und anstatt einer Bommel mit einer Schleife.

Schnitt: Ole von hedinaeht
Stoff: Stoff und Stil und Fundus
Ich wünsche euch einen tollen Altweibersommer, an dem man morgens allerdings trotzdem schon ein wärmendes Mützchen brauchen kann ;-).
Liebe Grüße
Claudia
Verlinkt bei HoT, Meitlisache, Kiddikram und Outnow