Abtauchen…

… das war mein erster Gedanke, als ich den Stoff sah. Einfach zu einer Meerjungfrau werden und den ganzen Tag im Meer schwimmen. Was für ein schöner Gedanke.
Genauso hat sich meine Kleine gefühlt, als ich ihr den Stoff gezeigt habe. Mama, daraus musst du mir was nähen. Und ich kann es so gut verstehen. Daraus hätte ich als kleines Mädchen sicher auch gerne ein Kleidchen gehabt.
Ich wollte einen Schnitt ohne viel ChiChi, denn der Stoff für sich alleine wirkt ja schon traumhaft schön. Da es sich bei dem „Mermaid Border“ um einen Stoff aus Webware handelt, habe ich einfach die „Frühlingstunika No. 42“ aus Webware von lillesolundpelle genäht. Im gestrigen Post habe ich euch die Variante aus Jersey gezeigt. Bei dem Webwaremodell müssen zusätzlich im Rücken Knöpfe angebracht werden, da man sonst nicht mit dem Kopf hindurch kommt. Das sieht aber super niedlich aus. Auch hier haben wir auf Gummizüge in den Armabschlüssen verzichtet.
Den wunderschönen Stoff bekommt ihr bei Versandstoff.de. Dort könnt ihr auch mein Designbeispiel sehen, das ich für den Onlineshop nähen durfte. Auf dieser Seite gibt es eine total tolle „vergleichen-Funktion“. Das müsst ihr unbedingt mal ausprobieren. Wenn mehrere Stoffe in die engere Wahl kommen, dann könnt ihr sie euch nebeneinander anzeigen lassen und somit besser vergleichen. Das gefällt mir super.
Der Stoff ist auch wieder von Hilco und besticht, wie der Anemonenstoff aus meinem letzten Beitrag (siehe hier auch letztes Foto), wieder durch leuchtende Farben, die auch nach der Wäsche noch genauso aussehen. Auch die Webware ließ sich super verarbeiten. Es hat wirklich Spaß gemacht, die Tunika zu nähen. Vor allem sieht meine Maus darin zum Anbeißen aus.

Schnitt: Lillesolundpelle Frühlingstunika No. 42
Stoff: Mermaid Border über Versandstoff.de

Ihr seht, wie entzückt meine Kids über ihre neuen Kleidungsstücke sind und ich bin es natürlich auch.
Jetzt muss es nur endlich wärmer werden, damit man sie auch ausführlich tragen kann.
Liebe Grüße
Claudia
verlinkt bei HoT und kiddikram

Den Frühling locken…

Einen kleinen Vorgeschmack auf den Frühling haben wir tageweise ja schon bekommen, aber etwas beständigeres Wetter würde uns allen auch sehr gut tun.
Solange es noch so trist ist, nähe ich uns die Welt eben bunt. 😉
Meine Kinder lieben den Schnitt „Frühlingstunika“ (sehr passender Name für mein Projekt) von lillesolundpelle sehr. Die stand also schon auf meinem Plan für das Frühjahr. Hier habe ich die Jersey Variante genäht.
Hinter der Stoffwahl steckt eine kleine Geschichte… Bettina von Versandstoff.de fragte mich, ob ich nicht für ihren Shop einige Designbeispiele nähen möchte und schlug mir unter anderem auch diesen wunderschönen Anemonenjersey von Hilco vor. Meine Große war sofort Feuer und Flamme (und mittlerweile muss man ja auch fragen, welcher Stoff es bei dem Fräulein sein darf), so dass ich Bettina zusagte. 
Ich fühle mich übrigens immer noch sehr geschmeichelt. 🙂
Der Stoff hat eine tolle Qualität, lies sich super verarbeiten und ist auch schon gewaschen. Trotzdem sind die Farben immer noch so brillant wie auf den Fotos. Da habe ich keinen Filter verwendet.
Meine Tochter wurde letzte Woche neun und so durfte die obligatorische Geburtstagszahl auf der Tunika natürlich nicht fehlen. Ich bin gespannt, ob sie nächstes Jahr noch eine 10 aufgestickt haben möchte.
Die Ärmel habe ich ohne Bündchen bzw. Gummi genäht, weil sie das lieber so hat. 
Na, ist das nicht eine wahre Farbexplosion?

Schnitt: Frühlingstunika No. 41 von lillesolundpelle
Schaut euch unbedingt auch mal die anderen Stoffe bei Versandstoff.de an. Da gibt es wahre Traumstöffchen, unter anderem auch weitere Stoffe aus der Serie des Anemonenstoffes. Ein anderes Beispiel dazu zeige ich euch die Tage noch. Auch ganz wunderschön. 
Vielleicht entdeckt ihr meine Designbeispiele ja auch bei Bettina auf der Seite. Ich freue mich auf jeden Fall über diese Zusammenkunft und natürlich unsere neue Tunika. Sie wollte sie gar nicht mehr ausziehen…, ein sehr gutes Zeichen. 😉
LG
Claudia
verlinkt bei kiddikram

Jeanskleider gehen immer

Hinter den Kulissen habe ich neben dem Mantel von letzter Woche noch weitere tolle Dinge probenähen dürfen. Es ist noch etwas ganz Tolles dabei herausgekommen. 
Zwei zuckersüße Jeanskleider für meine Mäuse. Der Schnitt ist wie mein Mantel wieder von lillesolundpelle und heißt Lillesol stars No. 15 Jeanskleid
Unter der Rubrik „stars“ hat Julia Schnitte, die etwas aufwändiger als Basicteile zu nähen sind. So auch das Jeanskleid. Aber keine Angst, es lässt sich dank der tollen Anleitung super nähen. Man benötigt aber schon etwas mehr Zeit, als bei einem einfachen Jerseykleid. 
Das Kleid hat Wiener Nähte und einen hüftigen Gürtel, sowie einen Bahnenrock im Vorderteil. Ich habe einen Jeansstoff mit Strechanteil gewählt und einem Ornamentmuster. Meine Mädels haben sich sofort in diesen Stoff verliebt. Die Knöpfe sind die Jerseydrücker von Snaply. Ich hatte wieder mal Respekt vor den Knopflöchern, allerdings saß ich für die Druckknöpfe auch ewig. Beim dritten Kleid ging es dann aber schon schneller ;-). Für mich habe ich es nämlich auch noch genäht.
Aber hier zeige ich euch erst mal meine Mädels. Auch bei diesen Aufnahmen waren sie äußerst gut gelaunt und es sind tolle Fotos entstanden. Das erste werden wir jetzt sogar vergrößern und aufhängen <3. 

Stoff: Nadelöhr Schwabach 
Knöpfe: Snaply

Wenn ich die Bilder hier gerade wieder sehe, blüht mein Mutterherz auf. Niiiiieeeedlich! 😉
Ich habe übrigens die Druckknöpfe nicht an der Manschette angebracht, sondern knapp oberhalb. Mir gefiel es, dass die Manschette dann etwas aufspringt. Bei der Großen habe ich den Stoff des vorderen Rockteils als ein Teil und nicht in Bahnen geschnitten, da ich die Ornamente nicht zerschneiden wollte. Bei der Kleinen habe ich es dann aber doch getan. Allerdings habe ich da schon etwas gepuzzelt, damit alles so aufeinander traf, wie ich es wollte. Aber es sind ganz tolle Blusenkleider entstanden und meinen Töchtern gefallen sie auch sehr gut. 
Den Schnitt gibt es auch für Damen und den zeige ich euch auch noch diese Woche.
Viele liebe Grüße
Claudia
verlinkt bei HoT und Kiddikram

Hoodie Kleid lillesolwomen

Auf diesen Post freue ich mich nun schon seit einiger Zeit. Das Kleid wurde nämlich bereits Anfang Dezember fertig. Allerdings konnte das Probenähen erst jetzt abgeschlossen werden, da das Weihnachtsfest dazwischen gekommen ist ;-).
Aber was lange währt… Der Schnitt hat aber von vorne herein super genial gepasst. Allerdings ist das ebook und der Schnitt für einen klassischen Hoodie. Ich trage aber Hoddies selbst nicht so gerne, also habe ich zum Kleid verlängert. Ich habe 25 cm an den Schnittteilen hinzu gegeben und das Bündchen auch noch ein paar Zentimeter verbreitert.
So gefällt es mir wirklich wahnsinnig gut und es trägt sich hervorragend. Ich liebe die Wiener Nähte und den breiten Kapuzenbund. 
Entgegen meiner sonstigen Farbenliebe bin ich hier mal dezent schwarz-weiß geblieben. Ich mag es sehr. Die Passe habe ich nicht andersfarbig abgesetzt, gefiel mir so besser.
Leggings und Stiefel dazu und man ist angezogen.

Stoffe: DinDin

Ihr könnt den Hoodie mit normaler Kapuze, Astronautenkapuze oder Kuschelkragen nähen. Außerdem gibt das Schnittmuster auch für Kinder. Ganz viele gemütliche Momente mit dem tollen Schnitt.
LG
Claudia 
verlinkt bei RUMS

Kurzarmshirt mit V-Ausschnitt

Heute zeige ich euch mein zweites Beispiel aus der Probenährunde.
Aufgrund von Stoffmangel wurde es ein Kurzarmpulli und den finde ich richtig klasse.
Ich habe hier den Ausschnitt um 4 cm weiter nach unten versetzt, da ich eine relativ große Oberweite habe und somit der vorgegebene Ausschnitt etwas weiter hochgerutscht ist. Das Tiefersetzen geht super,  man darf nur nicht vergessen, den Halsstreifen ebenfalls zu verlängern.
Aufgrund meines Hohlkreuzes mache ich fast immer eine Teilungsnaht im Rücken. Auch hier habe ich eine gemacht und zwar offenkantig. Das finde ich super schön.
Ihr seht schon, ich gerate ins Schwärmen…

Schnitt: Shirt mit V-Ausschnitt, lillesolwomen
Stoff: Fundus

Die Bilder sind schon vor einer Weile entstanden. Momentan undenkbar… brrr.
Für Kinder gibt es diesen Schnitt im Übrigen auch ;-).
Eine schöne Restwoche
Claudia

verlinkt bei RUMS

Softshelljacke im Bikerstil

Also eine Softshelljacke hatte ich noch nicht – bis jetzt. Nur einen Regenmantel.
Ich durfte für die liebe Julia von lillesolundpelle probenähen und endlich konnte ich mir eine nähen, die obenrum UND untenrum passt.
Durch 2 Größen Differenz zu oben und unten war es bisher immer schwer, eine zu kaufen. Aber seit ich mit dem Nähen angefangen habe, kann ich dieses Problem lösen.
Ich habe ewig nach einem Stoff gesucht. Entweder gibt es einfarbigen Softshell oder ganz bunten mit Kindermotiven. Beides wollte ich nicht für mich. Dann hab ich diesen Stoff mit den Sternen entdeckt. Der musste es sein. Als Kontrast dann mit passendem Rot, perfekt. Die Entscheidung habe ich nicht bereut.
Ich war aus der Gruppe die erste, die genäht hat und konnte die Länge bei anderen nicht vorher sehen. Deshalb habe ich vorsichtshalber um 3,5 cm verlängert. Ich persönlich finde sie für mich immer noch etwas zu kurz, aber man selbst ist ja immer kritischer als andere. Den anderen aus meiner Gruppe hat sie gefallen ;-). In der Endversion des Schnittes ist die Jacke aber verlängert worden. 
Wenn ihr sicher gehen wollt, dann legt doch den Schnitt einmal auf eine Jacke, die die gewünschte Länge hat :-). 
Bisher hatte ich noch keine Gelegenheit sie zutragen, aber ich freue mich schon drauf. Auch wenn ich natürlich jetzt erstmal noch den Sommer genießen möchte ;-).
Schnitt: Softshelljacke lillesolwomen
Stoff: über „Das hüpfende Komma“


Bedingt durch die Ferien habe ich nicht so viel gebloggt, aber auf diese Jacke habe ich mich schon die ganze Zeit gefreut, denn sie war schon seit laaaanger Zeigt fertig ;-).
Euch allen eine tolle Zeit.
Ganz liebe Grüße
Claudia
verlinkt bei RUMS

Raglantunika mit Bolero

Julia von lillesolundpelle hat wieder was ganz Bezauberndes herausgebracht. 
Eigentlich ganz simpel zu nähen (Basic-Schnitt Nr. 48), aber mit dem aufgesetzten Bolero sieht es sowas von pfiffig aus. Ich mag es sehr gerne.
Meine Große war auch gleich Feuer und Flamme und wollte die Raglan-Tunika mit dem Bolero. Meine kleine Maus wollte sie lieber ohne. 
Sehr praktisch, dass der Schnitt gleich beides abdeckt! 
Die verwendeten Stoffe hatte ich schon einige Zeit zuhause und eigentlich wollte ich ja etwas für mich aus dem tollen Vogelstoff nähen… Tzja, manchmal kommt es anders ;-).
Aber meinen Mädels steht der Stoff ja auch hervorragend! 
Manche Kleidung, die ich zur Probe nähe, bleibt ungetragen im Schrank. Diese Tunikas haben sie aber schon häufig getragen ;-).
Schaut sie euch an, es werden ein paar mehr Fotos….

Schnitt: Knotenraglan von lillesolundpelle 
Stoffe: Fundus
Ich werde sicher noch ein paar davon nähen, denn der Schnitt ist wirklich Zucker! Psst, momentan gibt es den Schnitt noch zum Einführungspreis..
Bald zeige ich euch auch noch mein Raglankleid, nach dem neuen Damenschnittmuster von l&p.
Viele Grüße
Claudia 

Meine Mädels in Verano

Vor kurzem habe ich euch hier meine Version der Veranobluse von lillesolundpelle vorgestellt.
Auch meine Mädels wurden im Probenähen bedacht. Wobei ich zugeben muss, dass die Bluse der Großen eine liebe Probenähkollegin genäht hat. Die Bluse war ihrer Tochter zu klein, also hab ich sie kurzerhand gebeten, sie mir zu schicken, weil ich sie so toll finde. 
Die der Kleinen habe ich aber selbst gemacht. Hier ist der Ausschnitt noch etwas tief, wurde aber im fertigen Schnitt angepasst. 
Das letzte Foto haben wir für die Geburtstagseinladung der Großen verwendet. Wie alt sie wurde erkennt man ja, oder? 😉

Es war sehr kalt und windig bei den Aufnahmen…

Schnitt: Verano-Bluse von lillesolundpelle 
Stoffe: Zwergenschön und timeless treashures 
Bald bleibt es hoffentlich konstant schön, dann können die tollen Blusen endlich getragen werden.
Viele liebe Grüße 
Claudia
Verlinkt bei HoT, meitlisache, kiddikram

Verano-Bluse…

…toller Name und noch schönerer Schnitt!
Da hat sich Julia von lillesol und pelle mal wieder was ganz Besonderes einfallen lassen. 
Bei dem Schnitt lillesol women No. 17  handelt es sich um eine fließend fallende Bluse mit überkreuztem Vorderteil und längerem Saum am Rückenteil.
Ich habe ein glückliches Händchen bei der Stoffwahl gehabt und mich für einen weich fließenden Batikstoff entschieden. Genau das richtige für diesen Schnitt, aber seht selbst….

Schnitt: Veranobluse von lillesol women
Heute gibt es nur zwei Fotos, es war wahnsinnig windig und kalt bei den Aufnahmen, so dass es zu mehr nicht gereicht hat. Aber man kann hier den Schnitt ja sehr gut erkennen.
LG
Claudia
verlinkt bei RUMS

Kapuzenjacke No. 15 – lillesolwomen

Die Kapuzenjacke No.15 von lillesolwomen habe ich schon im Oktober zur Probe genäht, deshalb sieht hier alles noch so grün aus auf den Fotos ;-).
Kaum zu glauben, aber es naht schon wieder die nächste Übergangszeit und dafür ist meine Jacke wie geschaffen. Innen ist der Sweat weich angeraut und das Teddyfell in der Kapuze erhöht den Kuschelfaktor nochmal.
Ich hab schon einige ungefütterte Jacken genäht, aber bei diesen musste ich den Reißverschluss immer von innen mit einem Webband abdecken. Julia hat das viel eleganter gelöst. Die Jacke kann innen mit Beleg genäht werden und so ist der unschöne Reißverschluss versteckt. Aber auch die vorhin beschriebene Weise ohne Beleg wird erklärt. Wie immer alles detailliert und Schritt für Schritt.
Ich habe meine Jacke ein paar Zentimeter verlängert, da ich sie gerne über dem Gesäß trage.

Schnitt: lillesolwomen Kapuzenjacke No. 15
Stoffe: Stoffmarkt 
Das Schnittmuster ist wieder basic gehalten und hat daher keine Taschen. Ich habe mir  welche dazu angepasst. Julia zeigt euch in einem Tutorial, wie ihr das selbst bei eurer Jacke machen könnt.
Und nun viel Spaß beim Nähen. Macht es euch gemütlich 😉
LG
Claudia
Verlinkt bei RUMS