Ida – lässig und luftig

Der perfekte Schnitt für heiße Sommertage ist da. 
Baumwollschnitte sind ja rar gesät, umso glücklicher bin ich, dass ich ihn zur Probe genäht habe. Selbstverständlich für beide Mäuse. Sie haben sich die Stoffe bei afs selbst herausgesucht und ich finde, das haben sie super gemacht! Ich bin total verliebt in die Kleidchen und natürlich in meine Mädchen, die das Shooting so toll gemacht haben (mit ein bisschen Motivation durch den Blumenstrauß).
Sehen sie nicht zum Anbeißen aus? Vorsicht, Bilderflut…
Erst die Kleine:

 Und hier die Große:

Beide Sweeties:


Schnitt: Ida von Hedinäht
Stoffe: A. Henry und M. Miller von afs
Ich bin sooooo verliebt in die Fotos <3.
Das Kleid ist, wie gewohnt von Ninas Schnitten, sehr schnell genäht. Ich habe auch schon welche als Strandkleider genäht – aus Sommerfrottee. Sogar schon eins für mich. Wir sind am See gleich mehrfach darauf angesprochen worden. Ich zeige sie euch bald.
Viel Freude mit diesem tollen Schnitt!
Claudia 
Verlinkt bei HoT, meitlisache, kiddikram und outnow

Miss Talia Pink!

Es dürfte euch schon aufgefallen sein, dass ich gerne zur Probe nähe. Eigentlich mache ich die letzten Wochen nichts anderes mehr ;-).
Heute zeige ich euch, was ich für Lieblingsnaht genäht habe. Es ist eine Miss Talia, ein Tunika für Frauen. Der Name Talia dürfte vielen von euch schon als Kinderschnitt bekannt sein, auch ich habe ihn hier und hier schon genäht und liebe ihn. Deshalb habe ich auch gleich „hier“ geschrien, als Lieblingsnaht zum Probenähen aufgerufen hat. 
Es gibt Miss Talia in zwei Varianten, einmal aus Jersey und einmal aus Webware. Heute zeige ich euch meine Jersey Variante mit Spitzenärmeln.

Schnitt: Miss Talia von Lieblingsnaht
Stoffe: Nadelöhr

Parallel zu Miss Talia wurde auch noch Mama Talia probegenäht – eine Tunika für Schwangere. Ich sage euch, da sind wunderschöne Modelle herausgekommen. Ihr könnt sie euch hier ansehen – natürlich auch weitere Miss Talias. 
Meine pinke Variante habe ich übrigens gut 7 cm gekürzt, weil es mir so besser gefiel. Aber nächste Woche zeige ich euch noch meine Miss Talia aus Webware, die habe ich in Originallänge gelassen…!
Bei den Armen habt ihr übrigens die Wahl zwischen Kurz-, 3/4- und Langarm. Viel Spaß mit dem tollen Schnitt.
Ich wünsche euch heute einen sonnigen, aber nicht zu heißen Tag.
LG
Claudia
verlinkt bei RUMS und Outnow

Meine Minis ganz, ganz Maxi!

Meine Mädels haben eine ganz große Liebe! Ihr neues Maxi-Kleid von lillesolundpelle.
Ich habe es im Partnerlook zu meinem zur Probe genäht und sie haben mir es aus den Händen gerissen. Bei den momentanen Temperaturen wollen sie gar nichts mehr anderes anziehen. Der Stoff ist auch ein Traum, er macht alles mit, fällt traumhaft und knittert nicht. Die Kleider kommen auf jeden Fall in den Urlaubskoffer! 
Hier, seht euch meine Minis an, sind sie nicht ganz schön maxi in ihren Kleidern? Wir sind schon so oft darauf angesprochen worden…

Schaut mal, wie dankbar sie sind 😉

Und weil es so schön ist, nochmal alle drei…

Schnitt: Maxikleid von lillesolundpelle 
Stoff: via Nadelöhr 
Ein weiteres Maxikleid hab ich schon wieder genäht, das zeige ich euch demnächst! Und ich mag auch noch eines für mich… ;-).
Einen tollen Sommer euch allen.
Ganz liebe Grüße
Claudia

Maxi, Maxi, Maxikleid!

Ich bin sowas von begeistert. Von so einem Kleid habe ich schon immer geträumt! Und jetzt kann ich es mir selbst nähen. Das ist sooo toll und bis zu unserem Sommerurlaub wird bestimmt noch das ein oder andere entstehen. 
Es geht auch, wie gewohnt von Julias Schnitten, wieder ziemlich zügig zu nähen. Da ich eine große Brust habe, habe ich die Variante mit festem Träger genäht. So kann ich nämlich sehr gut einen BH darunter verschwinden lassen. Es gibt aber auch die Variante mit den Trägern zum Binden. 
Meine Träger habe ich mit einer Paspel links und rechts versehen. Damit wollte ich das Ausleiern verhindern. Es kann trotzdem nicht schaden, noch Framilonband einzunähen.
Der Stoff ist ein Traum, Viskosejersey! Er knittert gar nicht, also ideal für den Urlaub. Aber seht selbst…

Und das Beste kommt zum Schluss. Ich habe ja nicht nur mein Kleid, sondern auch das meiner Mädels Probe genäht und nun sind wir alle im Partnerlook. Hachz….
Aber die Mädels stelle ich euch in einem separaten Post vor.

Schnitt: Maxikleid – lillesolwomen
Stoff: Nadelöhr 

Da der Sommer nun im ganzen Land angekommen ist, könnt ich euch ab heute gleich das passende Kleid dazu nähen. Ich wünsche euch viel Freude damit.

LG

Claudia

verlinkt zu RUMS und Outnow

HolyDaisy die Zweite

Gestern habe ich euch meine erste HolyDaisy von Elsterglück gezeigt und heute schiebe ich gleich meine zweite hinterher. Auch sie ist im Rahmen des Probenähens entstanden. 
Das Shirt kommt ja mit nur einem Schnittteil aus – genial. Damit es nicht ganz so einfach ist, habe ich bei der zweiten den V-Ausschnitt vorne ein paar Zentimeter tiefer gesetzt. Gefällt mir an mir sehr gut und ich kann vorne und hinten unterscheiden. Irgendwie brauche ich das ;-). 
Der leichte Doubleface Strickstoff fällt ganz luftig locker, ideal für den Schnitt. 
Hier habe ich die Ärmelsäume und den Saum unten einfach zwei Mal nach oben geklappt und fest genäht. So konnte ich noch etwas von der zweiten Farbe des Stoffes zeigen. Ich mag das Shirt fast noch etwas lieber als das gestern, da sich der Stoff so angenehm trägt. 
Stoff: Stoffrest Fundus
Viel Spaß mit dem wirklich schnell zu nähenden Schnitt und 
LG
Claudia 
Verlinkt bei RUMS und Outnow 

Shirt mit Suchtpotential

Ich liebe Probenähanfragen für schnell zu nähende Teilchen.
HolyDaisy von Elsterglück zählt hier zu 100% dazu.
Das Schnittmuster besteht aus nur einem Schnitt-Teil und ist somit superschnell zusammengesetzt und genäht. Man kann HolyDaisy mit oder ohne Bündchen nähen und erhält somit mindestens zwei unterschiedliche Looks.
In meinem Beispiel habe ich mich für die Variante mit Halsbündchen, aber ohne Saum- und Ärmelbündchen entschieden. Heute mal als Collage:
Schnitt: HolyDaisy von Elsterglück
Stoff: Tante Ema via Nadelöhr
Wie ihr seht ist HolyDaisy ein eher weiter Schnitt. Das Shirt sitzt locker & luftig, man kann aber an den Armen nicht hinein sehen ;-). HolyDaisy lässt sich vielseitig kombinieren und passt genauso gut zur Jeans, wie zum Sommerrock.
Morgen zeige ich euch eine weitere HolyDaisy, die auch während des Probenähens entstanden ist – wie gesagt – Suchtpotential!
Liebe Grüße 
Claudia
Verlinkt zu AfterWorkSewing und Outnow

Bluse mit Manschetten

Momentan geht es Schlag auf Schlag mit dem Probenähen bei mir 😉
Hier ist mein nächstes Teil, diesmal eine Bluse. Da hatte ich bisher noch keine genäht. Es handelt sich um das Blusenhirt Webware von lillesolwomen. 
Wie immer ist Julias Anleitung sehr verständlich, auch wenn es diesmal kein Schnitt ist, der mal eben ganz fix in 45 Min. genäht ist. Aber er macht dafür auch was her. Ich stehe ja total auf Manschetten an den Ärmeln und Stehkrägen finde ich auch super. 
Beim nächsten Mal würde ich aber einen nicht so „steifen“ Baumwollstoff verwenden, dann fällt die Bluse noch weicher. 
Ich hab mich gleich mal in unserem neu angelegten Vorgarten fotografieren lassen ;-)…

Schnitt: lillesolwomen Nr. 6 Blusenshirt Webware
Stoff: Tante Ema via Nadelöhr

Julia hat den Schnitt auch für Jersey herausgebracht, das versuche ich als nächstes 😉 Viele tolle Designbeispiele findet ihr unter www.lillesolundpelle.de.
Ich wünsche euch einen schönen Tag und bis bald.
LG
Claudia
verlinkt bei RUMS und Outnow.

Sommerlich-lässig mit FrauIda

Hallo liebe Leser!
Der Post passt jetzt super zum Wetter. Bei diesen Temperaturen braucht man ein lässiges und luftiges Sommerkleid. Und zwar aus Webware. Die Rede ist von FrauIda von hedinaeht.
Ihr könnt wählen, ob ihr den Schnitt als Kleid oder als Bluse näht (Schnittlinie im Muster enthalten). Ich habe mich beim Probenähen für das Kleid entschieden. Und ich finde es toll. Ich würde es beim nächsten Mal noch ein paar Zentimeter verlängern. Wer das vor hat, muss aufpassen, es läuft nach unten hin tulpenförmig zu. Also bitte nicht unten verlängern, sonst passt das Gesäß ggf. nicht mehr hindurch ;-).
Ich habe mir einen schmalen Gürtel dazu genäht. Auf den ersten Bildern seht ihr das Kleid mit und danach ohne Gürtel. 

Schnitt: FrauIda von hedinaeht
Stoff: Fundus

Die Bluse nähe ich mir bestimmt auch bald mal. Geht ja bei Ninas Schnitten immer ratzfatz. Die Passe im Rückteil kann man auch in einem zusammen mit dem unteren Rückenteil zuschneiden, so geht es noch schneller. Ein Tipp für alle Hohlkreuzlastigen: Ich schneide das Rückteil nicht im Bruch, sondern in zwei Teilen zu. So kann ich an der Mittelnaht sehr leicht an meinen Rücken anpassen. Das habe ich hier auch so gemacht und mache ich bei fast allen Schnitten so.
Jetzt wünsche ich euch viele sommerliche Tage, an denen ihr das Kleid/die Bluse tragen könnt.
LG
Claudia
verlinkt zu RUMS und outnow

Ballonessa von Elsterglück

Der erste Kinderschnitt von Elsterglück ist da. Nachdem die Damen und Herren schon bedacht wurden, sind die Mädels nun an der Reihe. Praktisch, dass ich gleich zwei von der Sorte habe, für die ich Probenähen konnte. 
Das Ballonkleid lässt sich in mindestens vier Varianten nähen. Für die Große habe ich Variante C mit den großen Beuteltschen genäht, die ich aber etwas nach oben gesetzt habe, und für die Kleine Variante D (ohne Taschen). Beide Kleider haben aber die Version mit den Teilungsnähten bekommen, denn das gefällt mir besonders gut an diesem Schnitt. So kann man auch noch schmale Stoffstreifenreste verwenden. Die Rückseite der Kleider habe ich aber aus einem Stoff genäht, da es mir sonst zu unruhig geworden wäre. Aber das ist ja das Schöne am Nähen. Ganz individuell! Die Passennähte habe ich einmal mit Paspel, einmal mit Spitze unterstrichen. Meine Mädels lieben ihre Kleidchen. Den Schnitt bekommt ihr hier.

Jetzt macht euch auf eine farbenfrohe Bilderflut gefasst:

Schnitt: Ballonessa von Elsterglück 
Stoffe: Stoffwelten, Jolijou und Fundus
Ich bin gespannt, was ihr für schöne Kleidchen aus dem Schnitt zaubert. Lasst euch hier inspirieren.
Zum Schluss darf ich euch noch auf ein Gewinnspiel hinweisen, das Elsterglück veranstaltet. Ihr könnt Ballonessa als Schnitt gewinnen. Bitte hier entlang!
Viel Glück und einen sonnigen Tag wünscht euch 
Claudia

Lillesol und Pelle goes women

Die ersten ebooks, die ich mir gekauft habe, waren von Julia (lillesolundpelle). Seit dem bin ich ein großer Fan ihrer Schnitte. Ich habe wirklich sehr viele davon ;-).
Ich konnte vor kurzem meinen Augen nicht trauen, als ich Julias Aufruf zum Probenähen gelesen hatte – und zwar für uns Große. Wahnsinn! Und als sie meine Bewerbung angenommen hatte, habe ich ein Freudentänzchen aufgeführt. Das glich schon einer Adeligsprechung ;-). 
Ich habe mir deshalb auch ganz große Mühe gegeben beim Nähen des Freizeitmantels. Hier die Details:
Der lillesol women No.2 Freizeitmantel ist ein
schmal geschnittener Mantel aus Jersey mit
weitem, hohen Stehkragen, der trendy, praktisch
und gemütlich ist. Er wird
gedoppelt genäht, so dass er etwas wärmer als
einfache Jerseymäntel ist und außerdem auch im
Inneren keine unschönen Nähte zu sehen sind. 
Ich bin ja eher immer der farbenfrohe Typ, so auch hier. Ich war froh, dass es Julia gefallen hat, da sie ja eher immer elegant zurückhaltend näht, was ich auch toll finde. Aber seht selbst – Bilderflut:


Schnitt: Lillesol women Nr. 2
Stoffe: via Nadelöhr

Der Mantel ist wirklich super schnell genäht. Man kann ihn übrigens auch in Jackenlänge nähen. 
Noch ein Tipp: Ich habe die Reißverschlusskante anstatt mit Vlies mit Kantenband verstärkt und dann den Reißverschluss noch mit Stylefix festgeklebt. Somit ist bei mir kein Millimeter verrutscht ;-).
Ich finde, dass der Mantel der Figur sehr schmeichelt und ich bin happy, dass Julia den Schnitt bis zur Plussize anbietet.
Ihr könnt die ersten beiden Damenschnitte (der zweite ist die Freizeithose) ab sofort bei Julia erwerben. Ganz viel Spaß damit. Ich freue mich schon auf weitere women-Schnitte.
Ganz liebe Grüße
Claudia
Verlinkt zu RUMS und outnow
Der Beitrag enthält Werbung.