Stoffschätzchen – Nähauszeit im Advent

Den heutigen, weihnachtlichen RUMS möchte ich nutzen, euch mein „Stoffschätzchen“ von farbenmix vorzustellen.
Ich hatte letztes Jahr erstmalig an der Aktion  „Adventskalendertasche“ teilgenommen und mir meine tolle „Skippy“ genäht. Sie ist wirklich ständig in Benutzung.
Genau wie meine Skippy habe ich auch das „Stoffschätzchen“ genäht, OHNE vorher zu sehen, was am Ende herauskommt. Und ich wurde wieder nicht enttäuscht. Während des Nähens dachte ich zwar immer wieder „und, wann kommt das Getüddel endlich?“, aber es kam nicht. Anfangs war ich enttäuscht, wo ich es doch so liebe, und habe eigenmächtig wenigstens noch ein Webband aufgenäht ;-), aber im Nachhinein finde ich die Tasche auch so schlicht sehr schön. Denn eines muss ich schon sagen, Skippy war viel aufwändiger und ich habe sie auch nicht noch einmal genäht, aber das Stoffschätzchen könnte es durchaus noch einmal unter die Maschine schaffen. 

Aber seht selbst…

Was ich ganz besonders toll finde ist, dass einige meiner Lieblingsdesigner in der Tasche vereint sind. Webbbänder von Hamburger Liebe und Lila-Lotta, Stoffe Nele von Swafing und Kissing Birds von Jolijou. Samtpaspel und Schnitt von farbenmix. Toll!

Ich wünsche euch allen Frohe Weihnachten und alles, alles Gute für das Jahr 2015! Genießt die Zeit mit euren Liebsten, bevor die Nadeln wieder anfangen zu glühen ;-). 

Liebe Grüße

Claudia

Mit der Kugeltasche im Wunderland

In den letzten Wochen war viel Grau in meinem Leben, da musste ich mir einfach eine Gute-Laune- Tasche nähen. Auf Farb-Explosionen stehe ich ja und ein bisschen „Mädchen“ darf ruhig auch manchmal sein.
Entstanden ist eine Kugeltasche von der Taschenspieler II CD von farbenmix. Ich habe mir dazu von Swafing den Stoff „Wunderland“ und den sagenhaften Taschenstoff „Mailand“ ausgesucht. Dieser Stoff ist schon mit Vlies verstärkt, einfach genial.
Genäht habe ich die Tasche 10% größer, da ich fand, dassdas dann besser zu meinen Körperproportionen passt, aber vom Stauraum her eigentlich für mich gar nicht nötig. Ich habe jetzt seeeeehr viel Platz ;-).
Die Stickdateien sind einsmal Girls&Friends von Susalabim und Waterlilly XXL von Zwergenschön.
von vorne: 

von hinten:
von der Seite: 

Und hier noch mit einem kleinen Täschchen, das aber nur zufällig entstanden ist, da ich die Seitentasche der Kugeltasche erst versehentlich nicht im Bruch zugeschnitten habe. Und da kein Quadratzentimeter des Stoff vergeudet werden sollte, ist daraus noch das Täschchen geworden ;-).
Schnitt: Kugeltasche via farbenmix
Stoff: Wunderland und Mailand von Swafing via dawanda


Damit wird der Alltag hoffentlich wieder ein bisschen bunter.
Und nun ab damit zu RUMS.
LG
Claudia

Sweet Polly

Hachz – 5 müsste man noch mal sein 😉 Ist es nicht herzallerliebst? 

Claudi von Frau Liebstes nennt es Lina-Drehkleid!
Inspiriert von ihrer Idee, habe ich mich für diese Stoffkombination entschieden.
Ich habe zum ersten Mal auch eine Paspel angenäht. Ging total super und ab sofort bin ich Paspelfan 😉

 

Für dieses Kleid habe ich eine Lina genäht. Ich habe das Shirt etwas oberhalb der normalen Bündchenschnittlinie gekürzt. An das Shirt habe ich einen ca. 35 cm breiten und 1,40 m langen Streifen des Polly-Jerseys angenäht. Dazu habe ich ihn erst manuell gekräuselt und anschließend zu einem Ring genäht. Anschließend einfach an das Shirt annähen. Am Saum habe ich eine feine Tüllspitze zum Versäubern verwendet.

Da ich an die Lina einen Bubikragen aus Baumwolle angenäht habe, kann man nicht mehr einfach mit dem Kopf hindurch schlüpfen. Deshalb musste ich das Shirt hinten öffnen. Leider ist mir der Ausschnitt anfangs etwas zu weit geraten, weshalb ich zur Rettung noch den orangefarbenen Jersey eingenäht habe. Sieht aus wie gewollt, oder? 😉

Mein Töchterchen wollte das Kleid gar nicht mehr ausziehen, da es sich so wunderbar dreht (passender Name)!
Orange ist eigentlich gar nicht meine Farbe, aber hier passt es super.

Einen tollen Frühling noch für alle

Eure Claudia

Stoffe: In love with Polly – Hamburger Liebe
           gestreifter Jersey von Swafing
Paspel: Jajasio
Schnitt: Lina

P.S.: Ach, schau an, es ist Dienstag! Da hüpf`ich doch noch schnell zu Creadienstag!