Herr Lene – ein cooler Pulli für den Mann

Jaaaa, auch mein Mann war mal wieder an der Reihe und hat ein schickes Teil für den Herbst bekommen.

Nina von Hedinaeht hat einen Herrenschnitt herausgebracht. Lene und Frau Lene gibt es schon und die beiden Schnitte gefallen euch schon sehr gut. Bei Herrn Lene ist das sicher genauso. Hier die Beschreibung von Nina.

„Herr Lene“ ist ein ratzfatz genähter Pulli mit einer raffinierten Schnittführung. Er ist eher schmal geschnitten und sitzt am schönsten aus Sommersweat oder Jacquard. Das Besondere an „Herr Lene“: Die Schulternaht ist weit nach vorne versetzt, wodurch die Optik eines sportlichen Raglanärmels entsteht. Es gibt die Größen S (44/46) -XXXL (64/66). Die Linien im Schnittmuster enthalten einmal eine Linie ohne und mit Nahtzugabe.

Ich habe mich nicht an die Stoffempfehlung gehalten und einen Strickstoff von Karstadt verwendet. Der Pulli sieht trotzdem sehr schön aus und wird auch gerne getragen.

Auf Bündchen habe ich verzichtet und einfach entsprechend verlängert. Das gefällt meinem Mann besser.

Mein Mann war ganz entzückt, dass er passende Schuhe und Brille zu seinem Outfit hatte. Kleines Model, oder ? 😉

Na, da können eure Männer doch zu Weihnachten benäht werden!

Viele Grüße

Claudia

(Beitrag enthält freiwillige Werbung)

Raglan-Sweater für den Liebsten

Ich habe euch berichtet, dass ich die ganze Familie mit dem neuen Schnitt von kibadoo benäht habe.

Heute zeige ich euch den ersten Pulli meines Mannes. Hier habe ich mit einem Bündchen an Armen und Saum genäht. Die Ärmel haben ein schickes, sportliches Ripsband bekommen. Hat er sich alles selbst ausgesucht.

Gefällt ihm. Er hatte gleich einen zweiten geordert.

Hier aber die Nummer 1:

Da wir so eine tolle Wand als Hintergrund hatten, sind es gleich ein paar Bilder mehr geworden.

Der Ausschnitt ist im Originalschnitt etwas halsnäher geworden.

Viele Grüße und bald ist Vatertag! Wie wäre es mit einem neuen Pulli für den Liebsten?

Claudia

Schnitt: Kibadoo Mix&Match Pulli

Der Schnitt wurde mir im Rahmen des Probenähens zur Verfügung gestellt.

Stoff: alles Nadelöhr Schwabach

PAelias im Jeanslook

Bisher hat mein Mann zwei Hoodies bekommen. Den ersten habe ich euch hier gezeigt. Doch eigentlich ist das der zweite gewesen ;-).

Zuerst hatte ich diesen hier aus „Jeans-Sweat“ genäht. Da mein Mann keine Bündchen mag, habe ich hier offenkantig gearbeitet. Der Saum wellt sich etwas, aber erstens gefiel ihm das und zweitens zieht sich das beim Waschen wieder etwas zusammen.

Definitiv sieht auch dieser Hoodie nach dem Schnitt PAelias total lässig aus. Und er kann ihn gut zu blau und grau tragen. Das war nämlich sein Wunsch bezüglich der Stofffarbe. Da habe ich ins Schwarze getroffen. 🙂

Da er ihn heute wieder trägt, dachte ich, es wäre heute der richtige Tag, um ihn euch zu zeigen.

Das ebook bekommt ihr einzeln bei kibadoo oder als Familien-ebook für Kinder, Damen und Herren. Bei uns der absolute Lieblingsschnitt. Stoffe für die nächsten 3 der Kinder liegen hier bereit!

Liebe Grüße

Claudia

Schnitt: PAelias von ki-ba-doo

Stoff: Jeans-Sweat über Nadelöhr

 

PAelias – supercool

Bei diesem Probenähen habe ich einen kreativen Rundumschlag in der Familie gemacht ;-).

Auch mein Mann wurde diesmal benäht.

Er hat sich den Stoff zusammen mit mir ausgesucht, ebenfalls das Hoodie-Band. Endlich hat er mal verstanden, wieso man so lang im Stoffladen brauchen kann – hihihi.

Aber herausgekommen ist ein wahnsinnig toller Hoodie, auf den er jetzt schon mehrfach angesprochen wurde. War bestimmt nicht sein letzter. Er trägt ihn super gerne, da er innen auch schön kuschelig ist.

Ein bisschen Bammel hatte ich ja schon vor den Streifen. Denn im Vorderteil ist eine Mittelnaht und die gilt es sauber zu nähen. Aber mit vielen Nadeln habe ich es geschafft – yipieeee.

Mein Mann steht nicht so auf Bündchen, deshalb hier ganz ohne. Aber auch das gibt ja der Schnitt her. Einen zweiten PAelias zeige ich euch auch noch in Bälde.

Viele liebe Grüße

Claudia

Schnitt: PAelias von kibadoo

Stoff: Nadelöhr Schwabach