Griechische Göttin?

Es ist lange her, dass ich zum letzten Mal gebloggt habe.

Das hat verschiedenste Gründe, die ich jetzt nicht näher ausführe. Heute mache ich es recht kurz ;-).

Kein Probenähen, nein, ich habe einfach selbst einen für mich neuen Schnitt ausprobiert und ich bin begeistert.

Ihr kennt ihn wahrscheinlich alle – Gloria von Milchmonster. Ich habe mich entschieden eine Maxikleidvariante daraus zu machen und habe einfach nach meinen Bedürfnissen verlängert. (Bloß blöd, wenn einen die Welle erwischt, wenn man am Strand ein Maxikleid trägt… 😉 – siehe Fotos.

Der Schnitt bringt meine weiblichen Rundungen voll zur Geltung. Als ich meiner Freundin ein Bild davon aus dem Urlaub am Meer geschickt habe, sagte sie, dass ich aussehe, wie eine griechische Göttin. Ich war zwar in Spanien, habe es dennoch als sehr liebes Kompliment aufgefasst.

Dazu noch mein neuer Schmuck von Uno de 50. Ich liebe diese Marke und in Spanien kann man den Schmuck im Laden erwerben und live ansehen, nicht nur online bestellen. Schööööön.

Doch hier noch die Fotos vom Kleid…

Witzige Fotoserie, oder?

Nun ja, die Modal-Zeit ist ja vorerst passé, aber ich freue mich trotzdem sehr über dieses tolle Kleid.

LG Claudia

Schnitt: Gloria von Milchmonster

Stoff: Lillestoff Chrysanthema

verlinkt bei: RUMS

und bei Lillestoff

 

 

6 Antworten auf „Griechische Göttin?“

  1. Schön wieder von Dir was zu lesen. Alles richtig gemacht…es sieht ganz toll aus. Ich glaube, ich muß jetzt doch endlich mal Schnittmuster kleben.. 😉
    LG Irina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.