Kurzarmshirt mit V-Ausschnitt

Heute zeige ich euch mein zweites Beispiel aus der Probenährunde.
Aufgrund von Stoffmangel wurde es ein Kurzarmpulli und den finde ich richtig klasse.
Ich habe hier den Ausschnitt um 4 cm weiter nach unten versetzt, da ich eine relativ große Oberweite habe und somit der vorgegebene Ausschnitt etwas weiter hochgerutscht ist. Das Tiefersetzen geht super,  man darf nur nicht vergessen, den Halsstreifen ebenfalls zu verlängern.
Aufgrund meines Hohlkreuzes mache ich fast immer eine Teilungsnaht im Rücken. Auch hier habe ich eine gemacht und zwar offenkantig. Das finde ich super schön.
Ihr seht schon, ich gerate ins Schwärmen…

Schnitt: Shirt mit V-Ausschnitt, lillesolwomen
Stoff: Fundus

Die Bilder sind schon vor einer Weile entstanden. Momentan undenkbar… brrr.
Für Kinder gibt es diesen Schnitt im Übrigen auch ;-).
Eine schöne Restwoche
Claudia

verlinkt bei RUMS

l&p Shirt mit V-Ausschnitt

Als Julia uns diesen Schnitt vorgestellt hat, waren wir in der Probenähgruppe alle gleich Feuer und Flamme. Ich selbst habe einen ähnlichen Pullover schon sehr lange im Schrank und ich liebe ihn.
Deshalb mussten es bei mir für das Probenähen auch gleich zwei sein. Den ersten zeige ich euch heute. Die Variante mit tiefem Ausschnitt und langem Arm.
Geht ganz fix zu nähen und auch der Ausschnitt gelingt dank Julias Anleitung sehr gut. Er macht auch richtig was her, oder?
Zeitgleich mit dem neuen Schnitt (lillesolwomen No. 24) kam eine Werbung für diesen Jaquardstoff. Ich habe mich sofort verguckt, denn ich liebe Retro! Eine tolle Jacke habe ich mir auch noch aus dem Stoff genäht. Die habe ich euch hier gezeigt.
Aber jetzt zum Pulli…

Schnitt: Lillesolwomen No. 24
Stoff: Retrobubbles

Hier sitzt der Abnäher noch nicht perfekt, er wurde noch angepasst. Meinen zweiten Pulli mag ich fast noch mehr, den zeige ich euch auch bald.
Ich geh jetzt wieder kuscheln… ;-).
Einen schönen Abend und liebe Grüße
Claudia
verlinkt bei RUMS

Jordis upcycled

Ich habe ihn schon vor einigen Wochen genäht, als Claudi von kibadoo zum Probenähen aufgerufen hat. Aber wie das immer so ist, manchmal verschiebt sich so ein Post auch etwas nach hinten. Aber verschoben ist nicht aufgehoben ;-).
Deshalb zeige ich euch heute den Rock meiner Kleinen, der aus einer alten Jeans von mir entstanden ist. Jordis ist ein High-Waist-Knopfrock. Er wird also in der Taille getragen und nicht auf der Hüfte. Das finde ich gerade im Winter toll, denn dann ist alles schon verpackt.
Ich habe ihn mit seiner Stickerei von Susalabim versehen (Girls&Friends Vol.2) und auch sonst noch etwas betüddelt. Durch die unterschiedliche Waschung der Jeans bekommt der Rock eine besondere Optik.

Schnitt: Jordis von kibadoo
Stoffe: recycelte Jeans

Sieht sie nicht süß damit aus? Ich wünsche mir gerade die Temperaturen wieder, die beim Shooting vorherrschten ;-).
Den Rock gibt es auch für Damen. Meinen habe ich euch hier gezeigt. Ich trage ihn auch sehr gerne. 
Viel Spaß beim Nähen und eine gute Zeit.
Claudia 
verlinkt bei AfterWorkSewing und bei LunaJu

Frau Ava die II.

Jetzt herbstelt es schon sehr. Da freut man sich doch über einen kuscheligen Mantel.
Meine zweite Version von Frau Ava habe ich aus einen angenehm zu tragendenden Jaquardstoff genäht. Dadurch bekommt der Mantel eine ganz andere Optik. Meinen anderen Mantel, der eher elegant ist, habe ich euch hier gezeigt.
Das ist aber auch das tolle am Nähen, man kann ein Kleidungsstück nach seinen eigenen Wünschen kreieren.

Schnitt: Frau Ava von hedinaeht
Stoff: Finde ich nicht mehr 
(hier eine Alternative ;-))

Total leger und gemütlich. Genau richtig zum Toben mit den Kids. Frau Ava ist auch wirklich schnell genäht und geht auch aus dickeren Wollstoffen. Viel Spaß beim Nähen und einen schönen Tag.
Liebe Grüße
Claudia 

verlinkt bei RUMS

Manouk in Retro

Hmmm – einen Hoodie probenähen? Für mich?
Aber dann kam zeitgleich zum Probenähen der tolle Tresblütenstoff von Raxn ins Haus geflattert und ich dachte mir, ok, dann versuche ich es. Eigentlich bin ich nämlich nicht gerade der Typ, der sich sportlich kleidet. Trotzdem dachte ich, dass es mit dem Stoff passen könnte, denn das macht das Ganze doch wieder etwas lieblicher ;-).
Ich habe den Manouk-Hoodie von kibadoo aus Jersey genäht. Konzipiert ist der Schnitt allerdings für Sweatstoffe. Aber da kann man dann mit den Größen variieren.
Ich finde ihn jetzt ganz schön an mir und werde mir aus Sweat auch noch einen nähen, aber ich bleibe trotzdem der romantisch-verspielte Typ, wenn es um Klamotten geht ;-). Obwohl ich auf dem ersten Bild schon ziemlich cool aussehe ;-)…

Schnitt: Manouk von frauliebstes
Stoff: Tersblüten Himbeere von Raxn (über afs)
Ich bin mit meinem Shirt im neuen Lookbook von kibadoo vertreten – wohoho! Außerdem noch mit zwei weiteren Teilen. Einmal Jordis und einmal Majordis. Ich bin ein kleines bisschen stolz ;-). Aber Claudi hat auch sehr schöne neue Herbstschnitte entwickelt. Schaut sie euch an!
Ich wünsche euch eine schöne Restwoche.
Claudia
verlinkt bei RUMS

Frau AVA – zeitlos schön

Nachdem uns die liebe Nina in der Probenähgruppe den Mantel gezeigt hat, kamen immer wieder Nachfragen, wann wir ihn endlich nähen dürfen. Jetzt war der perfekte Zeitpunkt gekommen. Juhu!
Frau Ava… der Name erinnerte mich sofort an die zeitlose Schönheit Ava Gardner aus dem 1950ern.  Der Name passt hier auch perfekt, denn der Mantelschnitt ist wirklich zeitlos.

Man kann ihn aus verschiedensten Materialien nähen (Wollstoff, Jaquard, Stepper, Sweat etc.). Je nachdem wirkt der Mantel dann auch sehr unterschiedlich.
Ich habe im Probenähen zwei verschiedene Modelle genäht. Aus unterschiedlichen Materialen. Sie wirken daher auch völlig anders.
Ich zeige euch heute den Mantel, den ich zuerst genäht habe.

Ich habe hier um 6 cm verlängert, sowohl den Saum als auch die Ärmel.
Die Taschen habe ich erst am Schluss aufgenäht, um die für mich perfekte Position bestimmen zu können. 
Einen Druckknopf zum Schließen habe ich bei diesem eleganteren Mantel zusätzlich angebracht. Bei meiner anderen Version, die ich euch das nächste Mal zeige, ist der Knopf nicht notwendig. Hier fand ich es aber ganz schön.
Genäht habe ich den Mantel aus einer Art Strukturstoff. Ich hatte ihn schon seit letztem Herbst zuhause liegen. Er war vom Stoffmarkt und hat nur auf seine Bestimmung gewartet.

Stoff: Stoffmarkt

Nina ist wieder sehr großzügig und deshalb bekommt ihr den Schnitt zum Einführungspreis. Schaut euch auch ihre tolle Seite mit den unterschiedlichsten Manteltypen an: https://www.facebook.com/hedinaeht/?fref=ts Hier findet ihr einige Alben. Lasst euch inspirieren.
Liebe Grüße und einen eleganten Herbst mit Frau Ava.
Claudia
verlinkt bei RUMS

Softshelljacke im Bikerstil

Also eine Softshelljacke hatte ich noch nicht – bis jetzt. Nur einen Regenmantel.
Ich durfte für die liebe Julia von lillesolundpelle probenähen und endlich konnte ich mir eine nähen, die obenrum UND untenrum passt.
Durch 2 Größen Differenz zu oben und unten war es bisher immer schwer, eine zu kaufen. Aber seit ich mit dem Nähen angefangen habe, kann ich dieses Problem lösen.
Ich habe ewig nach einem Stoff gesucht. Entweder gibt es einfarbigen Softshell oder ganz bunten mit Kindermotiven. Beides wollte ich nicht für mich. Dann hab ich diesen Stoff mit den Sternen entdeckt. Der musste es sein. Als Kontrast dann mit passendem Rot, perfekt. Die Entscheidung habe ich nicht bereut.
Ich war aus der Gruppe die erste, die genäht hat und konnte die Länge bei anderen nicht vorher sehen. Deshalb habe ich vorsichtshalber um 3,5 cm verlängert. Ich persönlich finde sie für mich immer noch etwas zu kurz, aber man selbst ist ja immer kritischer als andere. Den anderen aus meiner Gruppe hat sie gefallen ;-). In der Endversion des Schnittes ist die Jacke aber verlängert worden. 
Wenn ihr sicher gehen wollt, dann legt doch den Schnitt einmal auf eine Jacke, die die gewünschte Länge hat :-). 
Bisher hatte ich noch keine Gelegenheit sie zutragen, aber ich freue mich schon drauf. Auch wenn ich natürlich jetzt erstmal noch den Sommer genießen möchte ;-).
Schnitt: Softshelljacke lillesolwomen
Stoff: über „Das hüpfende Komma“


Bedingt durch die Ferien habe ich nicht so viel gebloggt, aber auf diese Jacke habe ich mich schon die ganze Zeit gefreut, denn sie war schon seit laaaanger Zeigt fertig ;-).
Euch allen eine tolle Zeit.
Ganz liebe Grüße
Claudia
verlinkt bei RUMS

Holy Daisy Girl als Shirt

Hier habe ich euch schon unser wunderschönes Kleid nach dem Schnitt Holy Daisy Girl von Elsterglück gezeigt.
Im Probenähen habe ich allerdings zuerst mal aus diesem Retrostoff eine Vorab-Version als Shirt und ohne Raffung an den Ärmeln genäht. Geht ganz zügig, da man ja nur zwei Schnittteile hat. Sowas finde ich immer seeeeehr praktisch.
Wenn ihr noch ein paar schnelle Shirts für den Sommer sucht, das hier wäre was…

Schnitt: Holy Daisy Girl von Elsterglück
Stoff: Stoffmarkt


Wenn ihr Mamas euch auch so ein schnelles Shirt oder Kleid zaubern möchtet, dann bitte hier entlang, das ebook ist nämlich auch als Kombi-ebook erhältlich.
Eine tolle Woche für euch. Wir haben diese Woche ein Geburtstagskind und freuen uns schon, das Wetter soll ja super werden :-).
LG
Claudia
verlinkt bei Kiddikram

The birds für PAtom

Als ich den Stoff sah, war klar, dass mein Mann etwas daraus braucht.
Ziemlich zu Beginn unserer Beziehung sahen wir im Kino als Vorfilm diesen Pixarstreifen „The birds“. Mein Mann liebt ihn und schaut ihn sich immer mal wieder mit unseren Kindern an. 
Klar, der Stoff ist etwas für die Freizeit, aber dafür habe ich jetzt auch das richtige Schnittmuster gewählt. Als Claudi zum Probenähen für PAtom aufgerufen hat, wusste ich sofort, dass ich ihn dafür verwende.
Und was soll ich sagen, mein Schatz findet sie mega cool und lässig – yeah.
Der Schnitt ist noch dazu sehr bequem und sieht ultra lässig aus und die Bermuda hat noch dazu Taschen! Die braucht er für seine diversen Dinge, die immer am Mann sein müssen ;-).
Schnitt: PAtom von ki-ba-doo
Stoff: Stoffwelten (?)

Der nächste Stoff liegt hier schon bereit. Diesmal der dann etwas dezenter ;-).
Viele liebe Grüße
Claudia

verlinkt bei AWS

Paradiesische Holy Daisy Girl

Ich durfte wieder für Elsterglück einen neuen Schnitt zur Probe nähen. 
Vor einiger Zeit hatte ich schon für mich einige Holy Daisys genäht und jetzt gibt es den Schnitt auch für Mädchen (Holy Daisy Girl).
Ich zeige euch heute unsere Kleidervariante mit gerafften Ärmeln. Meine Tochter findet das Kleid genauso schön wie ich. Paradiesisch auch deshalb, weil es aus dem schönen Edenstoff von Hamburger Liebe genäht ist. Er passt so gut zu meinem Mädchen. 
Sie strahlt so schön damit…

Schnitt: Holy Daisy Girl
Stoff: Hamburger Liebe Eden über mirarostock
Ich brauche auch noch so ein Wohlfühlkleid! Wie gut, dass es den Schnitt auch für Damen gibt und sogar als Kombi-ebook für Mutter und Tochter!
Einen tollen Sommer und ganz liebe Grüße
Claudia 
verlinkt bei HoT, Meitlisache, Kiddikram